Fetzen #004: 8 Gründe, warum Fantastic Beasts besser ist als Cursed Child

2

Salvete, homines!

Erinnert ihr euch noch daran, dass ich von Harry Potter and the Cursed Child nicht gerade begeistert war? Dementsprechend habe ich im Bezug auf Fantastic Beasts schon das Schlimmste erwartet – gerade weil auch schon vier weitere Teile angekündigt wurden. Doch tatsächlich waren diese Sorgen unbegründet.


1. Tierwesen vs. Zeitreisen

Mal ganz ehrlich: Hätte man vor 10 Jahren gesagt, dass wir doch noch wieder in die Zaubererwelt abtauchen können, wir uns aber zwischen einer Geschichte mit a) vielen Tierwesen der magischen Welt oder b) Zeitreisen & Multiversen hätten entscheiden müssen, worauf wäre wohl die Wahl von uns Potterheads gefallen?

Klingt der Tierwesen-Plot allein nicht schon mehr nach der Zaubererwelt, die wir kennen? Weiterlesen

Advertisements

Fetzen #03: 7 Bücher zum Gruseln

2

Salvete, Homines!

Es ist Halloween. Höchste Zeit also, einen Blick auf ein paar düstere Buchempfehlungen zu werfen.


wpid-20141013_164015.jpg1. Carrie von Stephen King

Verlag: Hodder

Klappentext:

Carrie White has a gift – the gift of telekinesis.

To be invited to Prom Night by Tommy Ross is a dream come true for Carrie – the first step towards social acceptance by her high school colleagues.

But events will take a decidedly macabre turn on that horrifying and endless night as she is forced to exercise her terrible gift on the town that mocks and loathes her …

Rezension

Es geht doch nichts über ein wenig King. Und mit Carrie bietet sich eine relativ kurze, dafür aber umso (seelisch-)grausamere Geschichte.


Foto-11202. Die Morde in der Rue Morgue und andere Erzählungen von Edgar Allan Poe

Verlag: insel taschenbuch

Klappentext:

>>Die Morde in der Rue Morgue<<, >>Die Maske des Roten Todes<<, >>Die Grube und das Pendel<< und siebzehn weitere schaurig-spannende Geschichten des großen amerikanischen Erzählers Edgar Allan Poe

Rezension

Generell ist Edgar Allan Poe ein Tipp, den man sich zumindest mal ansehen sollte. Von dieser Ausgabe seiner gesammelten Werke hat mir allerdings der zweite Band besonders gut gefallen.


Das Cover (mit Scan-Code der Bibliothek)

Das Cover (mit Scan-Code der Bibliothek)

3. Necronomicon – Horrorgeschichten von H.P. Lovecraft

Verlag: Festa

Klappentext:

Howard Phillips Lovecraft zählt neben Edgar Allan Poe und Ambrose Bierce zu den drei Eckpfeilern der amerikanischen Horrorliteratur. Diese Reihe ist seinem Leben und Werk gewidmet.

Stadt ohne Namen

Das Fest

Das gemiedene Haus

In den Mauern von Eryx

Gefangen bei den Pharaonen

Berge des Wahnsinns

Sechs Geschichten vom Altmeister des Horrors in neuer Übersetzung. Zusätzlich enthalten sind die Essays Geschichte des Necronomicons, Katzen und Hunde

Rezension

Wo wir schon bei zwangsläufigen Tipps und gesammelten Werken sind, muss natürlich auch Poes größter Fanboy Lovecraft zur Sprache kommen. Stellvertretend hierfür habe ich diesen hübschen Band seiner gesammelten Werke ausgewählt.


4. Dracula von Bram Stoker

Verlag: dtv

Klappentext:

Der Gruselklassiker!

>>Auf der Kante des Bettes kniete die weiße Gestalt einer Frau. Neben ihr stand ein großer, hagerer Mann, vollkommen in Schwarz gekleidet.<<

Graf Dracula ist ein Untoter. Er lebt in seinem Schloss in Transsyilvanien. Beim Anblick von Blut gerät er in Raserei, und er verlässt sein Schloss nur zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang.

Rezension

Was darf bei diesen geballten Horror-Klassikern nicht fehlen? Natürlich, Bram Stokers Dracula. Und wann könnte man sich besser mit einem durstigen Vampir herumprügeln als im Winter bei Kerzenlicht oder am Kamin?


5. Das Vampirjäger-Handbuch von Constante Gregory und Craig Glenday

Verlag: PAN

Klappentext:

Die Sensation – der verschollene Klassiker zur Vampirjagd! Neu entdeckt!

Wenn Sie dieses bescheidene Büchlein in Ihren Händen halten, lieber Leser,  dann sind Sie wie ich fasziniert von der Suche nach dem Vampir:  diesem diabolischen Geschöpf der Nacht, das wir mehr fürchten als alles andere.

Öffnen Sie diese Seiten, wenn Sie es wagen, und Sie werden darin alles Wissenswerte für die Jagd auf die Untoten erfahren. Sie bekommen Rat, wie Sie die Untoten erkennen, wo sie zu finden sind, wie man sich ihrer erehrt – und wie man sie schließlich zur Strecke bringt. Sie finden in diesem Handbuch alle meine geheimen Notizen, praktischen Anleitungen und hilfreichen Informationen für die Vampirjagd. Folgen Sie mir auf meiner ewigen Suche, und sammeln Sie Ihre eigenen Erfahrungen Aber vor allem: Seien sie wachsam.

Constantine Gregory, Hochwohlgeborgen St. Peter’s Church, Whitechapel, London

Rezension

Und wer nun selbst auf Vampirjagd gehen möchte, der findet mit diesem hübschen Büchlein einen schönen Anfängerguide.


wpid-20150102_004346.jpg6. Dark Hidout von Masasumi Kakizaki

Verlag: Egmont Manga

Klappentext:

Es sollte eine Auszeit von den ewigen Streitereien sein, welche die Beziehung des jungen Ehepas Miki und Seiichi belasten. Denn dass ihr kleiner Sohn auf tragische Weise ums Leben kam, kreidet Miki allein ihrem Mann an. Ein Urlaub auf einer verträumten Insell soll helfen, mit dem Schicksalsschlag abzuschließen … doch dann kommt alles anders!

Denn in dem scheinbaren Urlaubsparadies gibt es einen Ort, den man besser meiden sollte. Einen dunklen, die Seele verzehrenden Ort …

Rezension

Natürlich dürfen aber auch ein paar bildgewaltigere Empfehlungen nicht fehlen. So zeigt schon das Cover dieses Einzelbandes, dass er nichts für zarte Gemüter ist.


20160423_111315.jpg7. Grab der Schmetterlinge von Aya Tanaka20160925_153939.jpg

Verlag: Tokyopop

Klappentext:

Seine Reinheit wurde besudelt und ein Monster wurde geboren!

Keiner kann es sich erklären: Der Grundschüler Manato verschwindet plötzlich bei einer Unterrichtseinheit im Freien, woraufhin seine Familie wegzieht. Sechs Jahre später kehrt seine kleine Schwester Mari zurück und trifft auf Atsuma, der sich über das unerwartete Wiedersehen freut. Doch es bahnt sich ein Albtraum an, denn einer nach dem anderen werden die Schüler, die damals bei dem Verschwinden von Manato dabei waren, auf brutale Weise angegriffen …

Rezension Band 1 & Band 2

Nicht zuletzt darf dieser Zweiteiler fehlen, der mich jüngst begeistert hat. Ist der erste Band von Grab der Schmetterlinge noch sehr auf groteskes Bildmaterial ausgelegt, breitet der zweite Band einen wunderbar subtilen Horror aus.


Nun hoffe ich, dass ihr in der heutigen Nacht doch noch ein Auge zu bekommt.

Welche Grusel-Empfehlungen habt ihr für mich? Was für Autoren sollte ich mir mal ansehen?

Gezeichnet Seitenfetzer

Fetzen #02: 10 Bücher zum Erwachsenwerden [Teil 2/2]

0

Salvete, homines!

Heute zeige ich euch den zweiten Teil derer Bücher, die mich auf meinem bisherigen Lebensweg geprägt haben und die ich deswegen auch anderen ans Herz legen möchte. Die Bücher in diesem Teil sind schon ein wenig anspruchsvoller als die des ersten Teils. Dennoch lohnt es sich, einen Blick auf sie zu werfen, bevor man „erwachsen“ wird. 😉


10 Wegbegleiter fürs Erwachsenwerden
wpid-20150731_171802.jpg6. Da vorne wartet die Zeit von Lilly Lindner

Verlag: Droemer

Klappentext:

Die Menschen in der Stadt am Waldrand. Sie leben miteinander, sie leben nebeneinanderher, sie sind allein, sie sterben – und doch hängen sie und ihre Schicksale alle zusammen: der Kriminalkommissar, der einer grausamen Entführungsserie auf der Spur ist, das Mädchen aus gutem Hause mit dem untragbaren Geheimnis, der weise Forscher der Zeit und die Mutter, die ihre kleine Tochter verliert.

Ein geschickt konstruierter, sprachgewaltiger Roman über die Gleichzeitigkeit der Geschehnisse und den Zufall, der zwischen Leben und Tod unterscheidet – von Spiegel-Bestsellerautorin Lilly Lindner.

Rezension

In diesem Buch fängt Lilly Lindner Augenblicke aus den Leben verschiedener Menschen ein. Und auch, wenn es sich nicht mit den großen Ereignissen der Welt befasst, spiegelt es so doch das menschliche Leben in zahlreichen Facetten wider. Besonders geeignet für die Stunden, in denen man sich als einzelner Mensch von vielen bewusst wird.


7. Wahnsinn im Kopf von Lori SchillerBuchcover: Wahnsinn im Kopf

Verlag: Bastei Lübbe

Klappentext:

Als Lori siebzehn ist, ändert sich ihr Leben schlagartig: Stimmen dringen zu ihr und verschaffen sich ungebeten Gehör. Sie machen Lori Vorwürfe, stacheln sie auf und stiften sie zu Taten an, die ihr vorher nie in den Sinn gekommen wären. Zuerst versucht Lori, die Stimmen einfach zu ignorieren, doch schon bald kann sie den Schein der Normalität nicht mehr aufrechterhalten. Sie wird in eine psychiatrische Klinik eingewiesen und der lange Kampf gegen die Schizophrenie beginnt. Wird es Lori schaffen, die Stimmen zu besiegen?

Rezension

Psychische Erkrankungen sind noch immer ein kritisches Thema – einfach weil man sie anders als ein gebrochenes Bein nur schwer auf einen Blick erkennen kann. Und während gerade Burnout und Depression, die gewiss für die Betroffenen schlimm sind, schon mehr im Fokus der Gesellschaft sind, gibt es doch noch einiges mehr. In ihrer Biografie zeigt Lori Schiller, wie theoretisch jeder von uns eine private Hölle in seinem Kopf vorfinden kann.


wpid-20141109_201656.jpg8. Im Westen nichts Neues Erich Maria Remarque

Verlag: KiWi

Klappentext:

Mit diesem sensationellen Erfolgsroman begründete Erich Maria Remarque seinen Weltruhm und schuf ein zeitlos gültiges Bild der Schrecken des modernen Krieges. Zum hundersten Jahrestag des Kriegbeginns 1914 erscheint diese Neuausgabe mit einem umfassenden Nachwort zur Entstehungs- und Rezeptionsgeschichte in der textkritisch durchgesehenen Fassung der Erstausgabe.

>>Ein vollkommenes Kunsterwerk<< Stefan Zweig

>>Dieses Buch hat den Friedensnobelpreis verdient.<< Hamburger Abendblatt

>> >Im Westen nichts Neues< ist ein in seiner Art vollendetes Buch: Klar und einfach, dramatisch und anschaulich, rührend und erschütternd.<< Marcel Reich-Ranicki

Rezension

Manchem mag dieses Buch in der Schule als Lektüre begegnet, aber auch ohne diesen Zwang sollte man einen Blick auf Im Westen nichts Neues werfen. Denn Remarque, der selbst den Ersten Weltkrieg miterlebt hat, schildert die Schrecken der Front im Krieg ohne den Gegner zu diffamieren. Und gerade der Umstand, dass die Protagonisten Gymnasiasten sind, macht eine Identifikation besonders leicht und das Gewicht des Friedens umso deutlicher.


9. Frankenstein von Mary W. Shelley

Verlag: Arena-Verlag

Klappentext:

Herausgegeben in Zusammenarbeit mit der Phantastischen Bibliothek Wetzlar

In einer düsteren Novembernacht gelingt dem jungen Schweizer Studenten Viktor Frankenstein das Unfassbare:  Aus Menschenknochen formt er einen Körper und haucht ihm Leben ein. Als sich das Monstrum zu bewegen beginnt, ergreift der Wissenschaftler voller Abscheu die Flucht. Die so enttäuschte und verstoßene Kreatur wird zum Mörder und verbreitet Angst und Schrecken …

Ungekürzte Ausgabe

Rezension

Zugegeben, diese Empfehlung mag ein wenig aus der Reihe fallen. Denn je nachdem wie man es liest, ist Frankenstein einfach nur die Geschichte eines Monsters, das Menschen tötet. Allerdings verbirgt sich dahinter eine einsame Kreatur, die uns vor Augen führt, dass Schöpfung und Forschung immer auch eine Menge Verantwortung mit sich bringen. Und sich dessen bewusst zu werden, dürfte von zunehmender Bedeutung sein.


Foto-111910. 1984 von George Orwell

Verlag: Ullstein

Klappentext:

Big Brother is watching you – Der Klassiker

Orwells Roman über die Zerstörung des Menschen durch eine perfekte Staatsmaschinerie ist längst zu einer scheinbar nicht mehr erklärungsbedürftigen Metapher für totalitäre Verhältnisse geworden. Sein literarischer Erfolg verdankt sich einem beklemmenden Wirklichkeitsbezug, dem auch der Leser von heute sich nicht entziehen kann.

Rezension

Apropos zunehmende Bedeutung: Diese Empfehlung könnte, obwohl sie schon einige Jahrzehnte auf dem Buckel hat, aktueller nicht sein.

Gerade durch die Digitalisierung unseres Alltags eröffnen sich eben auch neue Möglichkeiten der Überwachung, während Bedrohungen der allgemeinen Sicherheit immer wieder einen Vorwand für stärkere Überwachungsmaßnahmen liefern. Wohin das führen kann, das zeigt uns 1984.


Welche Bücher habt ihr davon schon gelesen? Haben sie euch kalt gelassen oder ebenfalls länger begleitet?

Gezeichnet Seitenfetzer

Fetzen #01: 10 Bücher zum Erwachsenwerden [Teil 1/2]

4

Salvete, homines!

Es ist soweit. Seitenfetzer ist nun offiziell volljährig. Dieses Ereignis zum Anlass nehmend, habe ich mir Gedanken gemacht, welche Bücher mich besonders geprägt haben und von denen ich mir wünschen würde, dass mehr Jugendliche (aber natürlich auch Ältere) sie lesen. Hier sind sie also.


10 Wegbegleiter fürs Erwachsenwerden
Foto-11371. Harry Potter von J.K. Rowling

Verlag: Carlsen

Klappentext:

Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist. Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.

Rezension

Jeder sollte einmal im Leben die Erfahrung machen, so richtig in einer Buchreihe versinken, sich stundenlang mit der Welt und dem Fandom befassen zu können. Denn gerade, wenn man etwas jünger ist und die Verantwortungen des Alltags noch nicht so sehr schreien, ist es eine prägende Erfahrung.

Natürlich kann man sich auch von Mittelerde und Co. fesseln lassen. Für mich war dies jedoch insbesondere bei Harry Potter von J.K. Rowling der Fall, zumal ich ohne diese Reihe meinen Freund wahrscheinlich nicht kennengelernt hätte.


wpid-20150731_174416.jpg2. Es wird keine Helden geben von Anna Seidl

Verlag: Oetinger

Klappentext:

Man kann die Angst riechen. Man kann nach ihr greifen. Er ist unter uns. Wir können sie hören, die Schüsse. Sie sind laut. Viel zu laut.

Ein völlig normaler Schultag. Doch kurz nach dem Pausenklingen fällt der erste Schuss. Die fünfzehnjährige Miriam flüchtet mit ihrer besten Freundin auf das Jungenklo. Als sie sich aus ihrem Versteck herauswagt, findet sie ihren Freund Tobi schwer verletzt am Boden liegen. Doch für Tobi kommt jede Rettung zu spät, und Miriam verliert an diesem Tag nicht nur ihr bislang so unbeschwertes Leben …

Das Debüt einer jungen deutschen Autorin: packend, schockierend und zutiefst berührend

Rezension

Ich mag es nicht, von einer „Zeit des Terrors“ zu sprechen. Menschen haben schon immer Gewalt aneinander angewandt. Wir haben das Glück, nicht in einem Kriegsgebiet zu leben, dafür können Terroranschläge und Amokläufe uns ganz nah kommen.

Wenn der eigene Horizont sich ausweitet und man mehr sieht als den Streit mit den besten Freunden oder die gemeinen Lehrer, wühlen solche Ereignisse auf. Es wird keine Helden geben bietet eine gute Möglichkeit, sich in einem fiktiven Einzelfall mit solchen Situationen auseinander zu setzen.


Foto-00433. Die Wolke von Gudrun Pausewang

Verlag: Süddeutsche Zeitung – Junge Bibliothek

Klappentext:

Tschernobyl ist fast vergessen, da geschieht ein Reaktorunfall in Grafenrheinfeld – die Bundesrepublik hat ihren SuperGAU. Die Behören beschwichtigen, doch in der Bevölkerung bricht Panik aus. Die 14jährige Janna-Berta und ihr kleiner Bruder Uli sind völlig schutzlos den schrecklichen Folgen der Katastrophe ausgeliefert. Dieser utopische Roman über die Gefahren der Atomkraft polarisierte die Öffentlichkeit. Rita Süßmuth, die damalige Familienministerin, verlieh ihm 1988 den Deutschen Jugendliteraturpreis mit den Worten, dass politische Streitkultur ein wichtiger Bestandteil jedes demokratischen Systems sei.

Rezension

Atomenergie ist Fluch und Segen zugleich. Und obwohl Deutschland den Atomausstieg wagt, gerät der Grund dafür immer wieder in Vergessenheit – bis wieder ein Unfall passiert. Ob die nachfolgenden Generationen diese Unfälle auch noch erleben werden, liegt letztendlich nicht in der Hand der heutigen Politiker.

Deswegen ist Die Wolke, welches die Folgen eines atomaren Unfalls in Deutschland aufzeigt, ein wichtiges Buch. Es regt zum Nachdenken an. Und selbst wenn man danach noch Verfechter der Atomenergie ist, so ist man sich zumindest der möglichen Risiken bewusst.


20160724_114326.jpg4.  Tagebuch von Anne Frank

Verlag: Fischer Schatzinsel

Klappentext:

Das Tagebuch der Anne Frank ist ein Symbol und Doku-ment zugleich. Symbol für den Völkermord an den Juden durch die Nazi-Verbrecher und Dokument der Lebenswelt einer einzigartig begabten jungen Schriftstellerin.

Anne Franks Tagebuch sollte man mal gelesen haben. Und das nicht nur, weil es das wohl berühmteste Tagebuch aus einer schrecklichen Zeit ist. Denn auch wenn sie aus dem normalen Leben herausgerissen wurde und in einem Versteck ihr Dasein fristen muss, finden sich dennoch auch die banalen Gedanken einer Jugendlichen in ihren Zeilen. Als ich ihr Tagebuch zum ersten Mal gelesen habe, war ich wirklich erstaunt, wie ähnlich wir uns trotz der völlig unterschiedlichen Lebenswelten doch waren.


wpid-20150731_174816.jpg5. 28 Tage lang von David Safier

Verlag: Rowohlt

Klappentext:

Was für ein Mensch willst du sein?

Mira bringt sich und ihre kleine Schwester Hannah durch den harten Warschauer Ghetto-Alltag, indem sie unter Einsatz ihres Lebens Essen schmuggelt. Doch jetzt soll die gesamte Ghettobevölkerung umgebracht werden. Mira schließt sich dem Widerstand an. Der kann der übermächtigen SS länger trotzen als vermutet. Viel länger. Ganze 28 Tage lang.

28 Tage, in denen Mira sich entscheiden muss, wem ihr Herz gehört: Amos, der noch möglichst viele Nazis mit in den Tod nehmen will, oder Daniel, der sich um die Waisen in den Bunkern kümmert.

28 Tage, in denen Mira Momente von großer Menschlichkeit erlebt, von großem Verrat, großem Leid und großem Glück.

28 Tage, um ein ganzes Leben zu leben.

28 Tage, um die wahre Liebe zu finden.

28 Tage, um eine Legende zu werden.

Rezension

Man muss in Geschichte nicht besonders gut aufpassen, um zu wissen, dass die Nazis grausam waren. Dennoch erscheint dieses dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte doch sehr weit weg, wenn man nur mit den bloßen Fakten des Dritten Reichs konfrontiert wird. 28 Tage lang beleuchtet einen Absatz eben jenes düsteren Kapitels. Der fiktive Einzelfall von Mira zeigt, wie sich der Wahrschauer Ghetto-Aufstand wohl für die Menschen angefühlt haben muss.


Das waren die ersten fünft Empfehlungen meinerseits. Der zweite Teil folgt demnächst.

Welche Bücher würdet ihr jungen Menschen auf dem Weg zur Volljährigkeit empfehlen? Und hattet ihr auch Buch-Universum, in das ihr so richtig abtauchen konntet?

Gezeichnet Seitenfetzer