Juliet Marillier: Die Tochter der Wälder

20160101_235606.jpgOriginaltitel: Daugther of the Forest

Autor: Juliet Marillier

Verlag: Knaur

Genre: Historisch, Fantasy, Mystery, Märchen & Sagen

Seitenzahl: 656 (inklusive Anhang)

Erscheinungsjahr (Erstausgabe): 1999

Was passiert, wenn man der Schwiegermutter gegenüber erwähnt, den Lesehorizont womöglich etwas zu erweitern? Man bekommt – unterstützt durch die Schwiegertante – ein halbes Bücherregal ausgeliehen. Die Tochter der Wälder ist eines dieser so in meine Hände gelangten Bücher, wobei es purer Zufall war, dass ich zuerst nach diesem griff. Der Klappentext besagt Folgendes:

Du wirst herausfinden, was zu tun ist, Tochter der Wälder – durch Verrat und Verlust und durch viele Prüfungen …

Im 9. Jahrhundert nach Christus müssen die keltischen Fürsten ihr Land gegen den Ansturm der Briten verteidigen. Fern der Schlachtfelder wächst Sorcha als jüngste Tochter des Herrn von Sevenwaters auf. Das behütete Leben findet ein jähes Ende, als ein Fluch ihre sechs Brüder trifft. Sorcha ist die Einzige, die sie retten kann – doch dafür muss sie mehr aufgeben, als sie sich jemals hätte vorstellen können …

Der erste Roman der magischen Sevenwaters-Saga!

Jungfräulich „Juliet Marillier: Die Tochter der Wälder“ weiterlesen

Keltische Märchen und Sagen

wpid-20141209_165903.jpgOriginaltitel: Keltische Märchen und Sagen

Herausgeber: Erich Ackermann

Verlag: Anaconda

Genre: Märchen und Sagen, Anthologie

Seitenzahl: 404 (+ Anhang)

Erscheinungsjahr: 2009

Keltische Märchen und Sagen, ein Buch, das bereits seit geraumer Zeit auf meinem SuB lag, wobei ich gar nicht so genau sagen könnte, weshalb dem so war. Der Klappentext besagt Folgendes:

Die Kelten sind ein geheimnisvolles Volk, das Jahrhunderte vor Christus in zahlreiche Länder Westeuropas eingedrungen ist. Sie haben ein vielfältiges Erbe hinterlassen, darunter einen reichen Schatz an Mythen und Märchen, Tollkühne Helden aus dem Kreis um König Artus bevölkern diesen Kosmos ebenso wie Feen und Fabelwesen, die in einer Anderswelt leben. Die keltischen Märchen sond wie ihre Bilderwelt grotesk und fabelhaft und bis ins Üppige verschlungen. Dieser Band versammelt Märchen aus Irland, Wales, Cornwall, Schottland und der französischen Betragne.

„Keltische Märchen und Sagen“ weiterlesen

Momo – Ein Märchen-Roman

Das Cover mit Scan-Code der Bibliothek

Das Cover mit Scan-Code der Bibliothek

Originaltitel: Momo oder Die seltsame Geschichte von den Zeit-Dieben und von dem Kind, das den Menschen die gestohlene Zeit zurückbrachte

Autor: Michael Ende

Verlag: Piper

Genre: Kinderbuch, Jugendbuch, Klassiker, Märchen und Sagen, Fantasy

Seitenzahl: 300

Erscheinungsjahr (Erstausgabe): 1973

Die 2003 produzierte Zeichentrick-Adaption von Momo war ein Stück meiner Kindheit, weswegen früher oder später der Tag kommen sollte, an dem ich mich dem Werk von Michael Ende einmal persönlich widme.

Der Klappentext sagt folgendes aus:

Der Weltbestseller, der von Momo, der Schildkröte Kassiopeia, Meister Hora und den grauen Herren erzählt.

Momo lebt am Rand einer Großstadt in den Ruinen eines Amphitheaters. Sie besitzt nichts als das, was sie findet oder was man ihr schenkt, doch sie hat eine außergewöhnliche Gabe: Sie hat immer Zeit und ist eine wunderbare Zuhörerin. Eines Tages treten die grauen Herren auf den Plan. Sie haben es auf die kostbare Lebenszeit der Menschen abgesehen, und Momo ist die Einzige, die ihnen noch Einhalt gebieten kann …

>>Ein eindrucksvolles Plädoyer, den Alltag nicht mit der Trauer um verlorene Jahre, sondern mit einer Summe aus Glücksmomenten und gefühlten Ewigkeiten anzufüllen.<< Die Welt

„Momo – Ein Märchen-Roman“ weiterlesen

Die Mechanik des Herzens

Foto-1150Originaltitel: La Mécanique du Coeur

Autor: Mathias Malzieu

Verlag: carl’s books

Genre: Märchen, Drama, Romantik

Seitenzahl: 188

Erscheinungsjahr(DE): 2012

Wenn man ein Buch zu Weihnachten bekommt und es schon vor dem Verwandtenbesuch am ersten Weihnachtstag durchgelesen hat, muss wohl irgendetwas dran sein. Tatsächlich habe ich mir Die Mechanik des Herzens schon ein Weilchen gewünscht, wobei ich gar nicht sicher sagen könnte, warum eigentlich. Der Klappentext lautet folgendermaßen:

Jack ist ein besonderer Junge. Seit seiner Geburt hat er ein mechanisches Herz in Form einer Kuckucksuhr, die jeden Tag neu aufgezogen werden muss. Nur eines muss er dabei bedenken: Er darf sich niemals verlieben, denn das würde sein zartes Uhrwerk nicht aushalten.

Als Jack eines Tages die bezaubernde Tänzerin Miss Acacia kennenlernt, spiel sein Herz sofort verrückt. Doch er lässt sich nicht entmutigen und kämpft um seine Liebe …

>>Ein bezaubernes Liebesmärchen für Erwachsene.<< Maxi

>>Ein Märchen im Tim-Burton-Style: Die Sprache des Buches ist sehr verspielt, stimmungsgeladen, romantisch, irgendwie verträumt.<< WDR „Die Mechanik des Herzens“ weiterlesen

Midgard

Foto-1112Originaltitel: Midgard

Autor: Wolfgang &Heike Hohlbein

Verlag: Ueberreuter

Genre: Fantasy, Märchen und Sagen

Seitenzahl: 325

Erscheinungsjahr: 2012

Lange wollte ich schon etwas von Wolfang Hohlbein lesen, sodass mich folgender Klappentext nun dazu bewegte:

Der Sturm tobt über Midgard und die Wölfe schleichen heulend um das einsame Haus. Staunend und ungläubig hört der Knabe Lif zu, als die alte Skalla die Legende vom Fimbulwinter erzählt, der das Ende der Menschheit einleiten soll.

Nicht die Götter, weder Asen noch Wanen, sind ausersehen, das Menschengeschlecht zu retten. Dem Knaben Lif ist es bestimmt, zu entscheiden, ob dem Fimbulwinter ein neuer Frühling folgen wird oder die ewige Nacht…

Die Geschichte beginnt im Alltag des jungen Lif, dessen Herkunft „Midgard“ weiterlesen