Bücher · Jugendbücher · Märchen und Sagen · Science-Fiction & Dystopien

Marissa Meyer: Wie Monde so silbern

Originaltitel: Cinder

Autor: Marissa Meyer

Verlag: Carlsen

Genre: Science-Fiction, Märchen, Jugendbuch

Seitenzahl: 384

Erscheinungsjahr (DE): 2014

ISBN:978-3-551-58335-2

Klappentext:

Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Markt-stand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht der Prinz ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötz-lichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will? Die Ereignisse pberschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich ein-schmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh …

Die Lunar Chronicles wurden auf BookTube mehr als ausgiebig gehypt. Und obwohl ich die englischen Cover wirklich wunderschön finde, und durchaus ab und an Lust auf eine Märchen-Neuerzählung hatte, habe ich nie selbst zu den Büchern gegriffen. Stattdessen wurde mir nach ausdrücklicher Empfehlung der erste Band Wie Monde so silbern geschenkt, der auch als Cinder bekannt ist.

Ehrlich gesagt ist Aschenputtel nie eines meiner Lieblingsmärchen gewesen. Umso angenehmer war es mir da, dass die Lunar Chronicles sich nur grob an den Motiven der Märchen orientieren. Ja, es sind einige Parallelen wie das arme Mädchen mit der bösen Stiefmutter, der Prinz und der Ball vorhanden. Aber Wie Monde so silbern bietet darüber hinaus noch so viel mehr. Weiterlesen „Marissa Meyer: Wie Monde so silbern“

Advertisements
Anthologie · Bücher · Märchen und Sagen

Die Edda – Die germanischen Göttersagen

Originaltitel: Die Edda – Die germanischen Göttersagen

Herausgeber: Walter Hansen

Verlag: Regionalia Verlag

Genre: Anthologie, Märchen und Sagen

Seitenzahl: 158

Erscheinungsjahr: 2016

ISBN: 978-3-939722-82-3

Klappentext:

Auf den Spuren unserer Ahnen

Die Texte der Edda sind die Vorlage fast aller überlieferten germanischen Göttersagen. Ohne die Schriften der Prosa- und Lieder-Edda, deren Göttersagen sich in diesem Band veröffent-licht finden, wüssten wir nahezu nichts über die Götterwelt der Germanen, über Odin und Thor, Loki und den von ihm ermordeten Sonnengott Baldur, über Frenrirwolf und Midgard-schlange. Wir wüssten nichts über die Götterburg Asgard oder das düstere Totenreich der Hel, nichts von Abenteuern und Kämpfen zwischen Asen und Riesen, nichts von Ragnarök, der Götterdämmerung.

Die hier veröffentlichten Texte stützen sich auf die Original-texte der Simrockschen Übersetzung. Die besondere Stärke dieser Ausgabe: Vielerorts werden vom Herausgeber dem Leser in Marginalspalten Begriffe direkt erklärt und Handlungen verständlich gemacht.

Zunächst einmal möchte ich die Aufmachung des Buches loben:

Weiterlesen „Die Edda – Die germanischen Göttersagen“

Bücher · Fantasy · Historisch · Märchen und Sagen · Mystery

Juliet Marillier: Die Tochter der Wälder

20160101_235606.jpgOriginaltitel: Daugther of the Forest

Autor: Juliet Marillier

Verlag: Knaur

Genre: Historisch, Fantasy, Mystery, Märchen & Sagen

Seitenzahl: 656 (inklusive Anhang)

Erscheinungsjahr (Erstausgabe): 1999

Was passiert, wenn man der Schwiegermutter gegenüber erwähnt, den Lesehorizont womöglich etwas zu erweitern? Man bekommt – unterstützt durch die Schwiegertante – ein halbes Bücherregal ausgeliehen. Die Tochter der Wälder ist eines dieser so in meine Hände gelangten Bücher, wobei es purer Zufall war, dass ich zuerst nach diesem griff. Der Klappentext besagt Folgendes:

Du wirst herausfinden, was zu tun ist, Tochter der Wälder – durch Verrat und Verlust und durch viele Prüfungen …

Im 9. Jahrhundert nach Christus müssen die keltischen Fürsten ihr Land gegen den Ansturm der Briten verteidigen. Fern der Schlachtfelder wächst Sorcha als jüngste Tochter des Herrn von Sevenwaters auf. Das behütete Leben findet ein jähes Ende, als ein Fluch ihre sechs Brüder trifft. Sorcha ist die Einzige, die sie retten kann – doch dafür muss sie mehr aufgeben, als sie sich jemals hätte vorstellen können …

Der erste Roman der magischen Sevenwaters-Saga!

Jungfräulich Weiterlesen „Juliet Marillier: Die Tochter der Wälder“

Anthologie · Bücher · Märchen und Sagen

Keltische Märchen und Sagen

wpid-20141209_165903.jpgOriginaltitel: Keltische Märchen und Sagen

Herausgeber: Erich Ackermann

Verlag: Anaconda

Genre: Märchen und Sagen, Anthologie

Seitenzahl: 404 (+ Anhang)

Erscheinungsjahr: 2009

Keltische Märchen und Sagen, ein Buch, das bereits seit geraumer Zeit auf meinem SuB lag, wobei ich gar nicht so genau sagen könnte, weshalb dem so war. Der Klappentext besagt Folgendes:

Die Kelten sind ein geheimnisvolles Volk, das Jahrhunderte vor Christus in zahlreiche Länder Westeuropas eingedrungen ist. Sie haben ein vielfältiges Erbe hinterlassen, darunter einen reichen Schatz an Mythen und Märchen, Tollkühne Helden aus dem Kreis um König Artus bevölkern diesen Kosmos ebenso wie Feen und Fabelwesen, die in einer Anderswelt leben. Die keltischen Märchen sond wie ihre Bilderwelt grotesk und fabelhaft und bis ins Üppige verschlungen. Dieser Band versammelt Märchen aus Irland, Wales, Cornwall, Schottland und der französischen Betragne.

Weiterlesen „Keltische Märchen und Sagen“

Fantasy · Jugendbücher · Kinderbücher · Klassiker · Märchen und Sagen

Momo – Ein Märchen-Roman

Das Cover mit Scan-Code der Bibliothek
Das Cover mit Scan-Code der Bibliothek

Originaltitel: Momo oder Die seltsame Geschichte von den Zeit-Dieben und von dem Kind, das den Menschen die gestohlene Zeit zurückbrachte

Autor: Michael Ende

Verlag: Piper

Genre: Kinderbuch, Jugendbuch, Klassiker, Märchen und Sagen, Fantasy

Seitenzahl: 300

Erscheinungsjahr (Erstausgabe): 1973

Die 2003 produzierte Zeichentrick-Adaption von Momo war ein Stück meiner Kindheit, weswegen früher oder später der Tag kommen sollte, an dem ich mich dem Werk von Michael Ende einmal persönlich widme.

Der Klappentext sagt folgendes aus:

Der Weltbestseller, der von Momo, der Schildkröte Kassiopeia, Meister Hora und den grauen Herren erzählt.

Momo lebt am Rand einer Großstadt in den Ruinen eines Amphitheaters. Sie besitzt nichts als das, was sie findet oder was man ihr schenkt, doch sie hat eine außergewöhnliche Gabe: Sie hat immer Zeit und ist eine wunderbare Zuhörerin. Eines Tages treten die grauen Herren auf den Plan. Sie haben es auf die kostbare Lebenszeit der Menschen abgesehen, und Momo ist die Einzige, die ihnen noch Einhalt gebieten kann …

>>Ein eindrucksvolles Plädoyer, den Alltag nicht mit der Trauer um verlorene Jahre, sondern mit einer Summe aus Glücksmomenten und gefühlten Ewigkeiten anzufüllen.<< Die Welt

Weiterlesen „Momo – Ein Märchen-Roman“