Martin, Dozois & Abraham: Planetenjäger

Originaltitel: Hunter’s Run

Autoren: George R.R. Martin, Gardner Dozois & Daniel Abraham

Verlag: penhaligon

Genre: Science-Fiction

Seitenzahl: 349

Erscheinungsjahr: 2017

ISBN: 978-3-7645-3172-0

Danke an penhaligon für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Klappentext:

Ramon Espejos Leben verläuft bei Weitem nicht so wie geplant. Nicht nur, dass er auf einem kaum erschlossenen Kolonieplaneten gestrandet ist. Er muss auch noch vor der Justiz in die Wildnis flüchten, weil er im Streit um eine Frau seinen Gegner getötet hat. Dort wird er von einem bislang unbekannten Alien-Volk gefangen genommen. Da entkommt ein anderer menschlicher Gefangener der Kontrolle der Aliens. Diese zwingen Ramon, den Flüchtigen für sie zu verfolgen. Er soll ihn aufhalten, bevor die Kolonie von der Existenz der Alienserfährt. Aber vielleicht ist das auch die Gelegenheit für seine eigene Flucht?

Auch wenn das Cover etwas Anderes suggeriert, handelt es sich beim heute erschienen Planetenjäger nicht um einen Science-Fiction-Roman, in dem á la Star Wars mit Luftschiffen in der Gegend herumgejagt wird. Stattdessen „Martin, Dozois & Abraham: Planetenjäger“ weiterlesen

Antoine Laurain: Liebe mit zwei Unbekannten

Originaltitel: La femme au carnet rouge

Autor: Antoine Laurain

Verlag: Atlantik

Genre: Romantik

Seitenzahl (Hardcover): 240

Erscheinungsjahr: 2015

ISBN: 978-3-455-60017-9

Klappentext:

Laure und Laurent sind sich nie begegnet. Beide leben in Paris. Eines Morgens findet Laurent eine elegante Damenhandtasche – augenscheinlich gestohlen und achtlos weggeworfen. Die Tasche verrät ihm zwar nicht den Namen der Besitzerin, doch ihr Inhalt gibt einiges über sie preis: Fotos, ein altmodischer Spiegel, ein Roman mit Widmung des Autors und ein rotes Notizbuch, in dem die Unbekannte ihre geheimsten Gedanken und Träume festgehalten hat. Laurent ist fasziniert von dieser Frau, immer mehr verliebt er sich in ihre Gedanken. Also beschließt er, sich auf die Suche nach ihr zu machen. Aber wie soll er sie finden?

Über ein Video des Booktubers jessethereader bin ich auf diese kurze Liebesgeschichte aufmerksam geworden. Dabei habe ich mich weniger auf die Liebesgeschichte selbst als auf das Format eines Notizbuches gefreut. Ich mag Montage-Geschichten einfach. „Antoine Laurain: Liebe mit zwei Unbekannten“ weiterlesen

Stephen King: The Shining

Originaltitel: The Shining

Autor: Stephen King

Verlag: Anchor Books

Genre: Horror, Mystery, Englisch

Seitenzahl: 659 (+ Anhang)

Erscheinungsjahr (Erstausgabe): 1977

ISBN: 978-0-307-74365-7

Klappentext:

Jack Torrance’s new job at the Overlook Hotel is the perfect chance for a fresh start. As the off-season caretaker at the atmospheric old hotel, he’ll have plenty of time to spend reconnecting with his family and working on his writing. Bu as the harsh winter weather sets in, the idyllic location feels ever more remote … and more sinister. And the only one to notice the strange and terrible forces gathering around the Overlook is Danny Torrance, a uniquely gifted five-year-old.

Mit The Shining liefert King eigentlich die typische Geschichte über ein Spukhaus. Trotzdem hat er es geschafft, mich tief in die Geschichte hineinzuziehen.

Eigentlich hat Shirley Jackson mit The Haunting of Hill House bewiesen, dass mein die Geschichte über ein Haus, das seine Bewohner wahnsinnig werden lässt, weitaus schneller abhandeln kann. Allerdings nutzt King den Raum, den er The Shining lässt, um nicht einfach irgendeine generische Geschichte, sondern etwas wirklich Einzigartiges zu schaffen. „Stephen King: The Shining“ weiterlesen

Andy Weir: Der Marsianer – Rettet Mark Watney

Originaltitel: The Martian

Autor: Andy Weir

Verlag: Heyne

Genre: Science-Fiction

Seitenzahl (physische Ausgabe): 509

Erscheinungsjahr: 2014

ISBN: 978-3-641-14400-5

Inhalt (laut Verlag):

Der Astronaut Mark Watney war auf dem besten Weg, eine lebende Legende zu werden, schließlich war er der erste Mensch in der Geschichte der Raumfahrt, der je den Mars betreten hat. Nun, sechs Tage später, ist Mark auf dem besten Weg, der erste Mensch zu werden, der auf dem Mars sterben wird: Bei einer Expedition auf dem Roten Planeten gerät er in einen Sandsturm, und als er aus seiner Bewusstlosigkeit erwacht, ist er allein. Auf dem Mars. Ohne Ausrüstung. Ohne Nahrung. Und ohne Crew, denn die ist bereits auf dem Weg zurück zur Erde. Es ist der Beginn eines spektakulären Überlebenskampfes …

Zunächst einmal muss ich den Informationstext korrigieren: Watney ist keineswegs der erste Mensch auf dem Mars. Ares 3 ist nämlich bereits die dritte bemannte Marsmission.

Die Geschichte spielt also in einer Zukunft, in der die NASA regelmäßige bemannte Marsmissionen organisiert und den roten Planeten erforscht. Bei seiner Mission wird Watney allerdings von seiner Crew zurückgelassen, weil die Mission vorzeitigt abgebrochen und er nach einem Unfall für tot erklärt wird. „Andy Weir: Der Marsianer – Rettet Mark Watney“ weiterlesen

Simon Lelic: Ein toter Lehrer

Originaltitel: Rupture

Autor: Simon Lelic

Verlag: Droemer Knaur

Genre: Drama, Krimi

Seitenzahl: 349

Erscheinungsjahr: 2011

ISBN: 978-3-426-50519-9

Klappentext:

Schulversammlung in der drückenden Hitze eines Londo-ner Sommers. Der Geschichtslehrer betritt die Aula – und eröffnet das Feuer: Drei Schüler und eine Lehrerin sterben, dann richtet er sich selbst.

Auf Druck von oben soll die junge Ermittlerin Lucia May den Fall schnellstmöglich abschließen. Wastrieb einen kultivierten, schüchternen Lehrer zu diesem grauenvollen Verbrechen? Wie ein Puzzle setzt sie die Aussagen seiner Kollegen, der Schüler und Eltern zusammen – und bringt Unvorstellbares ans Licht …

Eine Geschichte über einen Amoklauf, der von einem Lehrer begangen wird, und in der es um die Motive des Täters gehen soll. Das hatte ich mir von Ein toter Lehrer erhofft. Ich wollte, dass es mich Täter- und Opferrolle hinterfragen und meinen eigenen Umgang mit anderen Menschen reflektieren lässt.

Leider ist das nicht passiert. Denn obwohl „Simon Lelic: Ein toter Lehrer“ weiterlesen