Bücher · Ratgeber · Sachbuch

Ella TheBee: Organisella – Durchs Studium mit Zeitmanagement und Organisation

Originaltitel: Organisella – Durchs Studium mit Zeitmanagement und Organisation

Autorin: Ella TheBee

Verlag: niebank-rusch Verlag

Genre: Sachbuch

Seitenzahl: 112

Erscheinungsjahr: 2016

Klappentext:

Im Studium gilt es, verschiedene Dinge gleichzeitig zu bewältigen. Es gibt viel zu verstehen und noch mehr zu lernen. Mit-schriften müssen organisiert, Referate ge-halten, Prüfungen bestanden und Haus-arbeiten geschrieben werden. Und neben alldem sollen auch noch das Studenten-Leben genossen, Nebenjobs gemacht und Freundschaften fürs Leben geschlossen werden. Da kommt der ein oder andere schnell mal an seine Grenzen. So oft im Le-ben begegnet man Menschen, die einen klareren Kopf zu haben und mehr zu schaf-fen scheinen, als man selbst. Ihr Geheimnis ist Zeitmanagement.

Organisella soll euer persönlicher Assi-stent im Studium sein, der euch inspiriert, anleitet, motiviert und manchmal sogar den Kopf streichelt. Es enthält alles, was ihr über die Organisation im Studium wissen müsst und bietet zusätzlich eine wertvolle Samm-lung an Checklisten, Videos, Kopiervorlagen, Tipps und Tricks.

Liebes Organisella,

eigentlich hätte ich dich schon eher entdecken sollen. Aber auch so bin ich froh, durch einen Zufall auf Twitter über dich gestolpert zu sein. Bislang habe ich deine Autorin nämlich nicht wirklich verfolgt (es sei denn, man zählt „Mal ein Video anklicken“ vor einigen Jahren). Weiterlesen „Ella TheBee: Organisella – Durchs Studium mit Zeitmanagement und Organisation“

Advertisements
Bücher · Sachbuch

Chimamanda Ngozi Adichie: Dear Ijeawele – A Feminist Manifesto in Fifteen Suggestions

Originaltitel: Dear Ijeawele – A Feminist Manifesto in Fifteen Suggestions

Autor: Chimamanda Ngozi Adichie

Verlag: 4th Estate

Genre: Sachbuch, Englisch

Seitenzahl: 66

Erscheinungsjahr: 2017

ISBN: 978-0-00-827570-9

Klappentext:

How do you raise a child to be a feminist?

Here are fifteen compelling, direct und perceptive suggestions to empower a daughter to become a strong, independent woman.

Together they start a new and urgently needed conversation about what it really means to be a woman today.

Bei Dear Ijeawele handelt es sich um ein kurzes Büchlein, das einen Brief zum Thema Feminismus beinhaltet. Anlass des Briefes ist die Nachfrage einer Freundin Adichies, die die feministische Autorin nach Erziehungsratschlägen fragt. Weiterlesen „Chimamanda Ngozi Adichie: Dear Ijeawele – A Feminist Manifesto in Fifteen Suggestions“

Bücher · Humor/Unterhaltung · Sachbuch

Martin Thomas Pesl: Das Buch der Schurken

Originaltitel: Das Buch der Schurken – Die 100 genialsten Bösewichte der Weltliteratur

Autor: Martin Thomas Pesl

Verlag: btb

Genre: Sachbuch, Unterhaltung

Seitenzahl: 256

Erscheinungsjahr (Taschenbuch): 2018

ISBN: 978-3-442-71603-6

Vielen Dank an den btb Verlag für die Bereitstellung dieses Buches als Rezensionsexemplar.

Klappentext:

Was wäre die Welt ohne Schurken?

Sherlock Holmes ohne Moriarty, Paris ohne Fantômas oder gar das Monster ohne Frankenstein? Im Herrn der Ringe würde vermutlich ununterbrochen gepicknickt, Alice würde den lieben langen Tag nur durchs Wunderland hopsen und Hannibal LEcter an Sojawürstchen knabbern.

Die 100 fiesesten, amüsantesten und coolsten Bösewichte der Weltliteratur versammelt in einem Band.

Das Buch der Schurken ist nicht das erste Mal, dass Martin Thomas Pesl kurze und unterhaltsame Zusammenfassungen von Büchern schreibt. Denn er hat jahrelang im Magazin WIENER auf diese Art Klassiker vorgestellt. Nun hat er sich allerdings den verschiedensten Formen des Bösen gewidmet. Weiterlesen „Martin Thomas Pesl: Das Buch der Schurken“

Bücher · Englisch · Sachbuch

Kate Harding: Asking For It

Originaltitel: Asking for It – The Alarming Rise of Rape Culture – and What We Can Do About It

Autor: Kate Harding

Verlag: Life Long Books

Genre: Sachbuch, Englisch

Seitenzahl: 222 + Anhang

Erscheinungsjahr: 2015

ISBN: 978-0-7382-1702-4

Klappentext:

Every seven minutes, someone in America commits a rape. And whether that’s a football star, beloved celebrity, elected official member of the clergy, or just an average Joe (or Joanna), there’s probably a community eager to make excuses for that person.

In Asking for It, Kate Harding combines in-depth research with an in-your-face voice to make the case that twenty-first-century America supports rapists more effectively than victims. Drawing on real-world examples of what feminists all „rape culture“ – from politicos‘ revealing gaffes to instituional failures in higher education and the military – Harding offers ideas and suggestions for how we, as a society, can take sexual violence much more seriously without compromising the rights of the accused.

Ich habe Asking for It in einer Aufzählung englischsprachiger, feministischer Bücher gefunden und es war der Untertitel, der mich gerade auf dieses Buch aufmerksam gemacht hat. Befinden wir uns tatsächlich in einer „Rape Culture“? Wodurch zeichnet sich diese überhaupt aus? Weiterlesen „Kate Harding: Asking For It“

Bücher · Humor/Unterhaltung · Sachbuch

Mark Benecke: Warum Tätowierte mehr Sex haben

Originaltitel: Warum Tätowierte mehr Sex haben – und andere neue Erkenntnisse vom Spaß-Nobelpreis

Autor: Mark Benecke

Verlag: Bastei Lübbe

Genre: Sachbuch, Unterhaltung

Seitenzahl (Taschenbuch): 256

Erscheinungsjahr: 2010

ISBN: 978-3404606474

Tatsächlich bin ich nicht durch seine Live-Auftritte, sondern vielmehr auf einem kuriosen Zufall auf Mark Benecke aufmerksam geworden. Und nachdem eine Freundin bei einem seiner Auftritte war, musste ich meinen Neid ein wenig kompensieren und habe mal geschaut, was meine Bibliothek so an eBooks von ihm hat. Dies ist das Ergebnis.

Klappentext:

Wissen Sie, warum Tätowierte mehr Sex haben als Menschen ohne Tattoos? Wie viele Fotos nötig sind, damit bei einem Gruppenbild keiner blinzelt? Oder ob man in Schleim genauso schnell schwimmen kann wie in Wasser?
Im Auftrag des Komitees des Spaß-Nobelpreises hat sich Mark Benecke auf die Suche nach Erklärungen für diese und viele weitere Rätsel gemacht. Und beweist dabei einmal mehr: Wissenschaftliches Arbeiten bedeutet nicht zwangsläufig nur Zählen, Messen und Dokumentieren, sondern kann absolut spannend sein! Man muss sich nur den richtigen Fragen stellen und darf selbst vor bizarren Experimenten nicht zurückschrecken …

Weiterlesen „Mark Benecke: Warum Tätowierte mehr Sex haben“