April Genevieve Tucholke: Fürchte nicht das tiefe blaue Meer

Originaltitel: Between the Devil and the Deep Blue Sea

Autor: April Genevieve Tucholke

Verlag: cbt

Genre: Mystery, Fantasy, Jugendbuch

Seitenzahl (Taschenbuch): 384

Erscheinungsjahr: 2013

ISBN: 978-3-641-10718-5

Inhalt (laut Verlag):

In Violet Whites verschlafenem Küstenort ist nicht viel los – bis River West in Violets Gästehaus einzieht. Plötzlich wird ein Phantom gesichtet, Kinder verschwinden und ein Mann bringt sich um. Hat River damit zu tun? Er weicht jeder Frage über seine Vergangenheit aus. Violets Großmutter hat sie vor dem Teufel gewarnt – aber dass er ein Junge sein könnte, der viel Kaffee trinkt, gerne in der Sonne schläft und Violet auf dem Friedhof so küsst, dass man zurückküssen möchte – das hat sie nicht gesagt. Während der Horror eskaliert, verliebt sich Violet so heftig, dass sie River nicht mehr widerstehen kann – und genau das ist seine Absicht …

Irgendwie weiß dieses Buch nicht was es will. Es wird als Jugendbuch ab 13 Jahren vermarktet – aber ein Jugendbuch ist es definitiv nicht. Und gleichzeitig eben doch. „April Genevieve Tucholke: Fürchte nicht das tiefe blaue Meer“ weiterlesen

Wolfgang Herrndorf: Tschick

Originaltitel: Tschick

Autor: Wolfgang Herrndorf

Verlag: Rowohlt

Genre: Jugendbuch

Seitenzahl: 254

Erscheinungsjahr (Erstausgabe): 2010

ISBN: 978-3-499-25635-6

Klappentext:

Zwei Jungs. Ein Geknackter Lada. Eine Reise voller Umwege durch ein unbekanntes Deutschland.

Mutter in der Entzungsklinik, Vater mit Assistentin auf Geschäfts-reise: Maik Klingenberg wird die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa verbringen. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, kommt aus einem der Asi-Hochhäuser in Hellersdorf, hat es von der Förderschule irgendwie bis aufs Gymnasium geschafft und wirkt doch nicht gerade wie das Musterbeispiel der Integration. Außerdem hat er einen geklauten Wagen zur Hand. Und damit beginnt eine un-vergessliche Reise ohne Karte und Kompass durch die sommer-glühende deutsche Provinz.

Kurz gesagt: Tschick ist genau das, was man sich vorstellt, nämlich ein lockerer Roadtrip durch Deutschland. Nicht mehr und nicht weniger. Tatsächlich habe ich noch nie einen Roadtrip gelesen, allerdings asoziierte ich den Begriff immer mit Pick-Ups oder VW Bullies, die über die Road 66 rumpeln. Dementsprechend neugierig machte mich dieser so ganz andere Roadtrip. Denn was soll man schon vom grauen Deutschland erwarten? „Wolfgang Herrndorf: Tschick“ weiterlesen

J.K. Rowling: Harry Potter und die Kammer des Schreckens

20170128_094949.jpgOriginaltitel: Harry Potter and the Chamber of Secrets

Autor: J.K. Rowling

Verlag: Carlsen

Genre: Fantasy, Kinderbuch, Jugendbuch

Seitenzahl: 352

Erscheinungsjahr (DE): 1999

ISBN: 3-551-55168-5

Klappentext:

Endlich wieder Schule!! Einen solchen Seufzer kann nur der ausstoßen, dessen Ferien scheuß-lich und die Erinnerungen an das vergangene Schuljahr wunderbar waren: Harry Potter. Doch wie im Vorjahr stehen nicht nur Zauber-trankunterricht und Verwandlung auf dem Programm. Ein grauenhaftes Etwas treibt sein Unwesen in den Gemäuern der Schule – ein Ungeheuer, für das niemand, nicht einmal der mächtigste Zauberer, eine Erklärung findet. Wird Harry mit Hilfe seiner Freunde Ron und Hermine das Rätsel lösen und Hogwarts aus der Umklammerung durch die dunklen Mächte befreien können?

Nach all den Jahren habe ich endlich mal wieder den zweiten Band dieser ganz besonderen Reihe gelesen. Und ich muss sagen, dass es definitiv ein anderes Erlebnis als beim ersten Mal war. „J.K. Rowling: Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ weiterlesen

Anna Breslaw: Scarlett Epstein Hates it Here

20161106_132449.jpgOriginaltitel: Scarlett Epstein Hates it Here

Autor: Anna Breslaw

Verlag: Razorbill

Genre: Englisch, Jugendbuch, Romantik

Seitenzahl: 280

ISBN: 978-1-59514-835-3

Klappentext:

Meet Scarlett Epstein, BNF (Big Name Fan) in her online community of fanfiction writers, world-class nobody at Melville High. Her best (read: only) IRL friends are Avery, a painfully shy and annoyingly attractive book-worm and Ruth, her weed-smoking seventy-three-year-old neigbor.

When Scarlett’s beloved TV show is canceled and her longtime crush, Gideon, is sucked out of her orbit and into the dark and distant world of Populars, Scarlett turns to the fanfic message boards for comfort. This time, though, her subjects aren’t the swoon-worthy stars of her fave series – they’re the real-life kids from her high school. And if they ever find out what Scarlett truly thinks about them, she’ll be trhust into a situation far more dramatic than anything she’s ever seen on TV …

„Anna Breslaw: Scarlett Epstein Hates it Here“ weiterlesen

Ransom Riggs: Miss Peregrine’s Home for Peculiar Children

20161006_152740.jpgOriginaltitel: Miss Peregrine’s Home for Peculiar Children

Autor: Ransom Riggs

Verlag: Quirk

Genre: Englisch, Fantasy, Jugendbuch

Seitenzahl: 353 + Anhang

Erscheinungsjahr (Erstausgabe): 2011

ISBN: 978-1-59474-603-1

Spätestens nach Erscheinen des Kinofilms sollte Miss Peregrine’s Home for Peculiar Children zumindest jedem ein Begriff sein. Aber was verbirgt sich hinter dem von Booktube-Größen wie Jesse the Reader gehypten Buch? Der Klappentext besagt Folgendes:

A mysterious island. An abandoned orphanage. A strange col-ection of peculiar photographs. It all waits to be discovered in Miss Peregrine’s Home for Peculiar Children, an unforgettable novel that mixes fiction and photography in a thrilling reading experience. As our story opens, a horrific family tragedy sets sixteen-years-old Jacob journeying to a remote island off the coast of Wales, where he discovers the crumbling ruins of Miss Peregrine’s Home for Peculiar Children. As Jacob explores its decaying, it becomes clear that Miss Peregrine’s children were more than just peculiar. They may have been dangerous. They may have been quaran-tined on a deserted island for a good reason. And somehow – impossible though it seems – they may be still alive.

„Ransom Riggs: Miss Peregrine’s Home for Peculiar Children“ weiterlesen