Simon Lelic: Ein toter Lehrer

0

Originaltitel: Rupture

Autor: Simon Lelic

Verlag: Droemer Knaur

Genre: Drama, Krimi

Seitenzahl: 349

Erscheinungsjahr: 2011

ISBN: 978-3-426-50519-9

Klappentext:

Schulversammlung in der drückenden Hitze eines Londo-ner Sommers. Der Geschichtslehrer betritt die Aula – und eröffnet das Feuer: Drei Schüler und eine Lehrerin sterben, dann richtet er sich selbst.

Auf Druck von oben soll die junge Ermittlerin Lucia May den Fall schnellstmöglich abschließen. Wastrieb einen kultivierten, schüchternen Lehrer zu diesem grauenvollen Verbrechen? Wie ein Puzzle setzt sie die Aussagen seiner Kollegen, der Schüler und Eltern zusammen – und bringt Unvorstellbares ans Licht …

Eine Geschichte über einen Amoklauf, der von einem Lehrer begangen wird, und in der es um die Motive des Täters gehen soll. Das hatte ich mir von Ein toter Lehrer erhofft. Ich wollte, dass es mich Täter- und Opferrolle hinterfragen und meinen eigenen Umgang mit anderen Menschen reflektieren lässt.

Leider ist das nicht passiert. Denn obwohl Weiterlesen

Lisa Genova: Still Alice

0

20160901_173432.jpgOriginaltitel: Still Alice

Autor: Lisa Genova

Verlag: Simon & Schuster

Genre: Drama, Englisch

Seitenzahl: 373 (inklusive Anhang)

Erscheinungsjahr (Erstausgabe): 2007

ISBN: 978-1-4711-4082-2

Hätte man es mir nicht ausgeliehen, hätte ich wohl weniger zu Still Alice gegriffen. Alzheimer ist mir bislang glücklicherweise noch nicht begegnet und auch der folgende Klappentext, hätte mich wohl nicht ausreichend gefesselt:

‚I can’t stand the thought of looking at you someday, this face I love, and not knowing who you are.‘

Alice is just fifty when she finds herself in a downward spiral, increasingly disoriented and forgetful. A university professor, wife and mother of three, she has books to write, places to see, grandchildren to meet. But now a tragic diagnosis of early-onset Alzheimer’s disease is set to change her life – and her relationship with her family and the world – forever.

Losing her yesterdays, living for each day, her short-term memory is hanging by a frayed thread. But she is still Alice.

Lisa Genova hat sich also dazu entschlossen, nicht einfach ein Buch über Alzheimer zu schreiben, sondern über die früh ausbrechende Form bei einer fiktiven Harvard-Professorin aus deren Sicht zu erzählen. Dieses ganz bewusst gewählte Szenario macht den Reiz der Geschichte aus. Weiterlesen

28 Tage lang

2

wpid-20150731_174816.jpgOriginaltitel: 28 Tage lang

Autor: David Safier

Verlag: Rowohlt

Genre: Jugendbuch, Drama, Gesellschaftskritik

Seitenzahl: 414 (inklusive Nachwort)

Erscheinungsjahr: 2014

Zugegeben hatte ich ein wenig Angst vor diesem Buch, denn aufgrund des Szenarios wollte ich unbedingt, dass es mir gefällt, hatte wegen des folgenden Klappentextes jedoch die Vermutung, dass es mir so gar nicht gefallen könnte:

Was für ein Mensch willst du sein?

Mira bringt sich und ihre kleine Schwester Hannah durch den harten Warschauer Ghetto-Alltag, indem sie unter Einsatz ihres Lebens Essen schmuggelt. Doch jetzt soll die gesamte Ghettobevölkerung umgebracht werden. Mira schließt sich dem Widerstand an. Der kann der übermächtigen SS länger trotzen als vermutet. Viel länger. Ganze 28 Tage lang.

28 Tage, in denen Mira sich entscheiden muss, wem ihr Herz gehört: Amos, der noch möglichst viele Nazis mit in den Tod nehmen will, oder Daniel, der sich um die Waisen in den Bunkern kümmert.

28 Tage, in denen Mira Momente von großer Menschlichkeit erlebt, von großem Verrat, großem Leid und großem Glück.

28 Tage, um ein ganzes Leben zu leben.

28 Tage, um die wahre Liebe zu finden.

28 Tage, um eine Legende zu werden.

Wer durch diesen Klappentext wie ich vermutet, dass sich in der Geschichte eine Dreiecksbeziehung breit macht und alles andere verdrängt, der liegt glücklicherweise falsch. Zwar Weiterlesen

Es wird keine Helden geben

0

wpid-20150731_174416.jpgOriginaltitel: Es wird keine Helden geben

Autor: Anna Seidl

Verlag: Oetinger

Genre: Jugendbuch, Drama

Seitenzahl: 252

Erscheinungsjahr: 2014

Vom Einband her ist Es wird keine Helden geben ja doch eher unscheinbar.  Aber dieses Buch hat es in sich. Was genau, das verrät folgender Klappentext:

Man kann die Angst riechen. Man kann nach ihr greifen. Er ist unter uns. Wir können sie hören, die Schüsse. Sie sind laut. Viel zu laut.

Ein völlig normaler Schultag. Doch kurz nach dem Pausenklingen fällt der erste Schuss. Die fünfzehnjährige Miriam flüchtet mit ihrer besten Freundin auf das Jungenklo. Als sie sich aus ihrem Versteck herauswagt, findet sie ihren Freund Tobi schwer verletzt am Boden liegen. Doch für Tobi kommt jede Rettung zu spät, und Miriam verliert an diesem Tag nicht nur ihr bislang so unbeschwertes Leben …

Das Debüt einer jungen deutschen Autorin: packend, schockierend und zutiefst berührend

Weiterlesen

Love Letters to the Dead

0

wpid-20150805_151834.jpgOriginaltitel: Love Letters to the Dead

Autor: Ava Dellaira

Verlag: Hot Key Books

Genre: Jugendbuch, Romantik, Drama, Englisch

Seitenzahl (inklusive Nachwort): 327

Erscheinungsjahr: 2014

Mir war mal wieder nach einem englischsprachigen Buch, als ich diese Taschenbuchausgabe von Love Letters to the Dead fand, um das ich schon ein Weilchen herumpirscht. Daran ist nicht zuletzt wohl auch das Cover schuld, das mich vom ersten Anblick an angezogen hat. Der Klappentext besagt Folgendes:

„I simply loved this book. Love Letters to the Dead ist more than a stunning debut. It is the announcement of a bold new literary voice.“ Stephen Chbosky, autor of The Perks of Being a Wallflower

Sometimes the best letters go unanswered

It begins as an assignment for English class: write a letter to a dead person. Laurel chooses Kurt Cobain – he died young, and so did Laurel’s sister May – so maybe he’ll understand what Laurel is going trhough.

Soon Laurel is wirting letters to lots of dead people – Janis Joplin, Heath Ledger, River Phoenix, Amelia Earhart, Amy Winehouse… It’s like she can’t stop. She writes about her new high school, her new friends, her first love – and her shattered life.

But the ghosts of Laurel’s past can’t be contained between the lines of a page forever. She must face up to them – before they consume her.

Im Grunde fasst der Klappentext die Handlung also recht gut zusammen. Laurel, die nach dem Tod ihrer Schwester ihre eigenen Identität Weiterlesen