Bücher · Humor/Unterhaltung

Schlecky Silberstein: Ich kann keine Wurstzipfel essen

Originaltitel: Ich kann keine Wurstzipfel essen

Autor: Schlecky Silberstein aka Christian Brandes

Verlag: Ullstein

Genre: Unterhaltung

Seitenzahl: 336

Erscheinungsjahr: 2015

ISBN: 978-3548375779

Klappentext:

Ein Kniefall vor dem Freak in uns allen

Ich springe mit Anlauf ins Bett, damit das Monster darunter nicht nach meinen Knöcheln schnappt.

Wenn ich das Haus verlasse, ziehe ich alle Stecker und mache Fotos davon, damit ich unterwegs weiß, dass auch wirklich alles aus ist.

Manchmal rasiere ich mir nur ein Bein, damit es sich im Bett so anfühlt als läge ein Mann neben mir.

Absurd, oder? Der Blogger und Neurotiker Christian Brandes sammelt auf Spleen24 unsere irrsinnigsten Eigenarten und zeigt: Wir sind bekloppt, aber nicht allein.

Spleens, also die kleinen und kuriosen Angewohnheiten unseres Alltags, hat irgendwie jeder. Bestimmte Verhaltensmuster haben sich uns einfach so eingeprägt, auch wenn sie bei genauerer Betrachtung keinen zu tiefgründigen Zweck erfüllen. In Ich kann keine Wurstzipfel essen findet sich eine Auswahl dieser von Christian Brandes gesammelten Eigenheiten. Weiterlesen „Schlecky Silberstein: Ich kann keine Wurstzipfel essen“

Advertisements
Bücher · Humor/Unterhaltung · Sachbuch

Martin Thomas Pesl: Das Buch der Schurken

Originaltitel: Das Buch der Schurken – Die 100 genialsten Bösewichte der Weltliteratur

Autor: Martin Thomas Pesl

Verlag: btb

Genre: Sachbuch, Unterhaltung

Seitenzahl: 256

Erscheinungsjahr (Taschenbuch): 2018

ISBN: 978-3-442-71603-6

Vielen Dank an den btb Verlag für die Bereitstellung dieses Buches als Rezensionsexemplar.

Klappentext:

Was wäre die Welt ohne Schurken?

Sherlock Holmes ohne Moriarty, Paris ohne Fantômas oder gar das Monster ohne Frankenstein? Im Herrn der Ringe würde vermutlich ununterbrochen gepicknickt, Alice würde den lieben langen Tag nur durchs Wunderland hopsen und Hannibal LEcter an Sojawürstchen knabbern.

Die 100 fiesesten, amüsantesten und coolsten Bösewichte der Weltliteratur versammelt in einem Band.

Das Buch der Schurken ist nicht das erste Mal, dass Martin Thomas Pesl kurze und unterhaltsame Zusammenfassungen von Büchern schreibt. Denn er hat jahrelang im Magazin WIENER auf diese Art Klassiker vorgestellt. Nun hat er sich allerdings den verschiedensten Formen des Bösen gewidmet. Weiterlesen „Martin Thomas Pesl: Das Buch der Schurken“

Bücher · Humor/Unterhaltung · Sachbuch

Mark Benecke: Warum Tätowierte mehr Sex haben

Originaltitel: Warum Tätowierte mehr Sex haben – und andere neue Erkenntnisse vom Spaß-Nobelpreis

Autor: Mark Benecke

Verlag: Bastei Lübbe

Genre: Sachbuch, Unterhaltung

Seitenzahl (Taschenbuch): 256

Erscheinungsjahr: 2010

ISBN: 978-3404606474

Tatsächlich bin ich nicht durch seine Live-Auftritte, sondern vielmehr auf einem kuriosen Zufall auf Mark Benecke aufmerksam geworden. Und nachdem eine Freundin bei einem seiner Auftritte war, musste ich meinen Neid ein wenig kompensieren und habe mal geschaut, was meine Bibliothek so an eBooks von ihm hat. Dies ist das Ergebnis.

Klappentext:

Wissen Sie, warum Tätowierte mehr Sex haben als Menschen ohne Tattoos? Wie viele Fotos nötig sind, damit bei einem Gruppenbild keiner blinzelt? Oder ob man in Schleim genauso schnell schwimmen kann wie in Wasser?
Im Auftrag des Komitees des Spaß-Nobelpreises hat sich Mark Benecke auf die Suche nach Erklärungen für diese und viele weitere Rätsel gemacht. Und beweist dabei einmal mehr: Wissenschaftliches Arbeiten bedeutet nicht zwangsläufig nur Zählen, Messen und Dokumentieren, sondern kann absolut spannend sein! Man muss sich nur den richtigen Fragen stellen und darf selbst vor bizarren Experimenten nicht zurückschrecken …

Weiterlesen „Mark Benecke: Warum Tätowierte mehr Sex haben“

Anthologie · Bücher · Humor/Unterhaltung

da vorne wartet die zeit

wpid-20150731_171802.jpgOriginaltitel: da vorne wartet die zeit

Autor: Lilly Lindner

Verlag: Droemer

Genre: Anthologie, Unterhaltung

Seitenzahl: 268

Erscheinungsjahr: 2013

Ich sehnte mich mal wieder nach etwas völlig anderem, als ich mich entschied, dieses Buch zu lesen. Obwohl ich mir nach dem folgenden Klappentext nicht so ganz sicher war, worum es in da vorne wartet die zeit überhaupt gehen mag:

Die Menschen in der Stadt am Waldrand. Sie leben miteinander, sie leben nebeneinanderher, sie sind allein, sie sterben – und doch hängen sie und ihre Schicksale alle zusammen: der Kriminalkommissar, der einer grausamen Entführungsserie auf der Spur ist, das Mädchen aus gutem Hause mit dem untragbaren Geheimnis, der weise Forscher der Zeit und die Mutter, die ihre kleine Tochter verliert.

Ein geschickt konstruierter, sprachgewaltiger Roman über die Gleichzeitigkeit der Geschehnisse und den Zufall, der zwischen Leben und Tod unterscheidet – von Spiegel-Bestsellerautorin Lilly Lindner.

>>Ein kunstvolles, poetisches Romandebüt.<< Brigitte über Bevor ich falle

>>Glasklare und welthaltige Prosa.<< FAZ über Splitterfasernackt

Weiterlesen „da vorne wartet die zeit“

Anthologie · Bücher · Humor/Unterhaltung · Poesie

Sieben auf einen Scheiß

wpid-20150519_202027.jpgOriginaltitel: Sieben auf einen Scheiß

Autor: Florian Wintels

Verlag: Lektora

Genre: Anthologie, Humor/Unterhaltung, Poesie

Seitenzahl: 105

Erscheinungsjahr: 2015

Es sollte nicht lange dauern, bis ich Wintels erstes Buch durchgelesen hatte. Denn obwohl 105 Seiten nach einer ganzen Menge für Slamtexte klingen, sollte man die doch recht kleinen Maße des Buches dabei bedenken. Doch beginnen wir mit dem Klappentext, der Folgendes besagt:

„Sieben auf einen Scheiß“ ist viel weniger eine Textsammlung als eine kleine Oase der Explizitlyrik, in der sich Fäkalhumor mit geschliffener Technik meist fast musikalisch rhythmisiert zu Texten und Geschichten, Wortkaskaden und Welten eröffnet, welche sich in ihrer Schärfe und Brisanz mal schkeichend, mal mitten ins Gesicht, zumindest unvergessen machen. Das erste Märchenbuch, das Kinder ihren Eltern vorlesen sollten.

„Meister“ (Niedersächsisch/Bremische Landesmeisterschaft 2013)

„Vierter“ (Deutschprachige Meisterschaften 2013)

„rappende Slammaschine“ (ARD)

„abstoßend derb“ (Neue Westfälische)

„reichlich knusper“ (Johannes Floehr)

Wie bereits erwähnt, ist Florian Wintels‘ Humor nicht jedermanns Sache, weswegen  dieses Büchlein trotz seiner Handlichkeit und des Preises nicht zwingend als Universal-Geschenk Weiterlesen „Sieben auf einen Scheiß“