Bücher · Sachbuch

Chimamanda Ngozi Adichie: Dear Ijeawele – A Feminist Manifesto in Fifteen Suggestions

Originaltitel: Dear Ijeawele – A Feminist Manifesto in Fifteen Suggestions

Autor: Chimamanda Ngozi Adichie

Verlag: 4th Estate

Genre: Sachbuch, Englisch

Seitenzahl: 66

Erscheinungsjahr: 2017

ISBN: 978-0-00-827570-9

Klappentext:

How do you raise a child to be a feminist?

Here are fifteen compelling, direct und perceptive suggestions to empower a daughter to become a strong, independent woman.

Together they start a new and urgently needed conversation about what it really means to be a woman today.

Bei Dear Ijeawele handelt es sich um ein kurzes Büchlein, das einen Brief zum Thema Feminismus beinhaltet. Anlass des Briefes ist die Nachfrage einer Freundin Adichies, die die feministische Autorin nach Erziehungsratschlägen fragt. Weiterlesen „Chimamanda Ngozi Adichie: Dear Ijeawele – A Feminist Manifesto in Fifteen Suggestions“

Advertisements
Anthologie · Bücher · Krimi

Peter Godazgar (Hg.): Die Stadt, das Salz & der Tod – Mörderisches aus Halle an der Saale

Originaltitel: Die Stadt, das Salz & der Tod – Mörderisches aus Halle an der Saale

Herausgeber: Peter Godazgar

Verlag: Grafit Verlag

Genre: Krimi

Seitenzahl: 224

Erscheinungsjahr: 2018

ISBN: 978-3-89425-581-7

Klappentext:

Halle an der Saale ist eine Stadt der Superlative: älteste Bruderschaft, älteste dauerhaft existierende naturforschende Akademie, ältester weltlicher Knabenchor, älteste Schokoladenfabrik. Und nun ist sie auch noch die Stadt mit den schönsten Mordgeschichten. Sechzehn nahmhafte Autorinnen und Autoren haben die Stadt und ihre Umgebung kriminell erkundet:

Jürgen und Marita Albers · Joachim Anlauf · Marc-Oliver Bischoff · Nadine Buranaseda · Daniel Carinsson · Christiane Dieckerhoff · Peter Godazgar · Thomas Hoeps · Thomas Kastura · Ralf Kramp · Tatjana Kruse · Elke Pistor · Theresa Prammer · Uwe Schimunek · Frank Schlößer und Sabine Trinkaus

Wie hätte ich als Hallunkin, also zugezogene Einwohnerin Halles, an diesem Buch vorbeigehen können? Schließlich musste ich wissen, was sich hinter dem Cover verbirgt, dass es schafft, auf geschickte Weise die Wahrzeichen der Stadt zu integrieren ohne sie dem Betrachter aufzuzwängen – was eine angenehme Abwechslung ist, kann man sich hier doch manchmal gerade zu von Händel verfolgt fühlen. Weiterlesen „Peter Godazgar (Hg.): Die Stadt, das Salz & der Tod – Mörderisches aus Halle an der Saale“

Bücher · Englisch · Fantasy · Horror · Jugendbücher · Mystery

Jonathan Stroud: Lockwood & Co. – The Screaming Staircase

Originaltitel: Lockwood & Co. – The Screaming Staircase

Autor: Jonathan Stroud

Verlag: Disney Hyperion

Genre: Horror, Jugendbuch, Mystery, Fantasy, Englisch

Seitenzahl: 390

Erscheinungsjahr: 2013

ISBN: 978-142316491-3

Klappentext:

A sinister Problem has occured in London: all nature of ghosts, haunts, spirits and Specters are appearing throughout the city, and they aren’t exactly friendly. Only young people have the psychic abilities required to see – and eradcate – these supernatural foes. Many different psychic investigation agencies have cropped up to handle the dangerous work, and they are in fierce competition for business.

In The Screaming Staircase, the plucky and talented Lucy Carlyle teams up with Anothy Lockwood, the charismatic leader of Lockwood & Co., a small agency that runs independent of any adult supervision. After an assignment leads to both a grisly discovery and a disastrous end, Lucy, Anthony, and their sarcas-tic colleague, George, are forced to take part in the perilous investigation of Combe Carey Hall, one of the most haunted houses in England. Will Lockwood & Co. survive the Hall’s legendary Screaming Staircase and Red Room to see another day?

Readers who enjoyed the action, suspense, and humor in Jonathan Stroud’s internationally best-selling Bartimaeus books will be delighted to finde the same ingredients, combined with deliciously creepy scares, in this thrilling and chilling Lockwood & Co. series.

Im Grunde verrät der Klappentext die wichtigsten Grundlagen über die Agentur Lockwood & Co. sowie ein paar Grundzüge der Handlung, ohne jedoch allzu viel zu verraten. Auch wenn er sich zunächst wie ein Klappentext voller Spoiler liest, lebt die Geschichte doch von den Details der Handlung. Weiterlesen „Jonathan Stroud: Lockwood & Co. – The Screaming Staircase“

Bücher · Englisch · Jugendbücher · Klassiker

Jean Webster: Daddy-Long-Legs

Originaltitel: Daddy-Long-Legs

Autor: Jean Webster

Verlag: Open Road

Genre: Jugendbuch, Klassiker

Seitenzahl (Taschenbuch): 100

Erscheinungsjahr (Erstausgabe): 1912

ASIN: B071X877C3

Klappentext:

For Jerusha Abbott, life has been anything but easy. Left to be raised in the bleak John Grier Home orphanage by unknown parents, she has no idea what her future holds, but her spirit and cheerful outlook have always kept her going. This resolute hopefulness captures the attention of a mysterious benefactor, a man Jerusha comes to know as Daddy-Long-Legs, who sees in her the potential for greatness as a writer. In return for a college education and generous allowance, Daddy-Long-Legs asks only one thing: that Jerusha write him a letter every month telling of her experiences and thoughts.

Thus begins the new life of Jerusha—now Judy—as she explores a world she never dreamed available to her. Through her letters, readers can follow the education and realization of a young woman seeking her place in both school and society, steadfastly refusing to let others decide her fate or fortune, in a charming and witty adventure of both heart and mind.

Während die aktuellste deutsche Übersetzung sich in den letztenMonaten großer Beliebtheit erfreute, habe ich eine etwas längere Zugfahrt genutzt, um einen Blick in die englische Version zu werfen. Dabei habe ich mich auf eine Protagonistin gefreut, die in einer ähnlichen Lebensphase steckt wie ich – der Beginn des „Erwachsenenlebens“ verwebt mit Bildung. Weiterlesen „Jean Webster: Daddy-Long-Legs“

Bücher · Historisch · Jugendbücher

Petra Renée Meineke: Loa – Die weiße Mambo

Originaltitel: Loa – Die weiße Mambo

Autor: Petra Renée Meineke

Verlag: SadWolf

Genre: Jugendbuch, Historisch

Seitenzahl: 408

Erscheinungsjahr: 2018

ISBN: 978-3-946446-72-9

Klappentext:

Zwei Menschen, zwei Geschichten. Durch Jahrhunderte und Kontinente Getrennt, doch auf geheimnisvolle Weise miteinander verbunden …

Düstere TRäume und ihre vergessene Kindheit bestimmen das Leben der 16-jährigen Zoé. Die nebelhafte Prophezeihung einer Wahrsagerin führt sie nachHaiti, wo sie geboren wurde. Ein seltsames Land, in dem MAgie, Geister und Dämonen zum Alltag gehören. Doch je tiefer Zoé nach ihren Wurzeln gräbt, um Antworten zu finden, desto rätselhafter werden die Hinweise. Gibt es ein Geheimnis um ihre Geburt? Und wer sind die unheimlichen Männer, die sie verfolgen? Zoé ahnt nicht, wie eng ihr Schicksal mit Ereignissen aus längst vergangenen Zeiten verwoben ist – und mit den Menschen, die anno 1791 die Haitianische Revolution auslösten: dem charismatischen Sklavenführer Boukman, dem jungen Mokabi, der als Sklave aus seiner afrikanischen Heimat in die neue Welt verschleppt wurde, und Cécile Fatiman – der legendären Voodoopriesterin, die man einst >>Die weiße Mambo<< nannte.

Ohne die diesjährige Leipziger Buchmesse wäre ich wohl nicht so schnell auf den SadWolf Verlag aufmerksam geworden. Doch so wurde meine Neugier auf Loa – Die weiße Mambo geweckt, zumal ich im letzten Semester fast eine Übung zu Synkretismus (also auch Voodoo) belegt hätte. Weiterlesen „Petra Renée Meineke: Loa – Die weiße Mambo“