Bücher · Humor/Unterhaltung

Homer Hickam: Albert muss nach Hause

Originaltitel: Carrying Albert Home

Autor: Homer Hickam

Verlag: Harper Collins

Genre: Roman

Seitenzahl: 528

Erschienungsjahr (DE): 2017

ISBN: 978-3-95967-126-2

Es ist wahr. Es ist schön. Und es ist fast genau so gewesen.

Homer liebt Elsie. Und Elsie liebt Albert. Eigentlich einfach. Bis auf ein großes grünes Manko: Albert ist ein Alligator. Und Homer will sein Badezimmer keinen Tag länger mit einem bissigen Reptil teilen. Elsie entscheidet sich für Homer – unter einer Bedingung: Gemeinsam müssen sie Albert nach Hause bringen. Vom trostlosen West-Virginia ins sonnenverwöhnte Florida. Mit dem Alligator auf dem Rücksitz ihres Buicks unternehmen sie die Fahrt ihres Lebens – und die führt sie weiter, als sie es sich hätten träumen lassen.

Klappentext

Ich gebe es zu: Ich habe das Buch zum Geburtstag geschenkt bekommen und hätte es sonst wohl nie gelesen. Trotzdem wollte ich der Geschichte eine Chance geben.

Wie im Klappentext angegeben, bringt das Ehepaar Homer und Elsie ihren Alligator „nach Hause“ und erlebt unterwegs so einige Abenteuer. Was der Klappentext uns allerdings nicht verrät: Die Ehe der beiden wirkt wie ein Zustand, in den sie zufällig irgendwie reingeraten sind und der Alligator Albert war ein Geschenk eines alten Jugendfreundes von Elsie.

Dementsprechend liegt das Thema dieser – ich mag gar nicht kriselnd sagen, denn dafür hätte sie einst gut sein müssen – speziellen Ehe allen Geschichten in unterschiedlich starker Ausprägung zugrunde.

Was man der Geschichte zugute halten kann: Der Roadtrip ist wirklich abwechslungsreich. Das Buch ist neben einer Unterteilung in Kapiteln auch in neun Teile gegliedert, also neun sehr unterschiedliche Stationen der Reise, die vom Filmset bis zum Fischerboot reichen.

Ein jeder Abschnitt endet mit einer kurzen Erinnerung des Autors, in welcher Situation ihm seine Eltern von ihrer Reise erzählt haben. Damit hätte ruhig noch mehr gespielt werden können, denn während der Klappentext den Wahrheitsgehalt der Geschichte bereits anzweifelt, stellt sich die Geschichte sehr lange als Tatsache dar.

Ob der Großteil nun erfunden ist oder nicht, spielt allerdings letztendlich gar keine Rolle. Denn ein viel größeres Problem hatte ich mit den Charakteren. Gerade Elsie wird dermaßen unsympathisch dargestellt, dass ich oft schlichtweg keine Lust hatte, mich wieder in die Geschichte zu begeben. Ich wollte sehen, wie es weitergeht, aber nicht diese anstrengend dargestellte Frau und diese sinnlos wirkende Ehe ertragen müssen.

Kann sein, dass man das „damals halt so gemacht“ hat. Trotzdem hat es mich genervt: Die Frau, der man es nicht recht machen kann, weil sie selbst nicht weiß, was sie will, sondern nur, was sie nicht will, und der Typ, der so betont simpel gestrickt ist, oftmals aber zu doof zum Kommunizieren ist.

Da der Autor der Sohn des Paares ist, kann man sich denken, dass ihre Beziehung sich noch verbessert. Wie das allerdings geschieht, hat mich nicht beeindruckt. Nach einigem Auf und Ab, wobei es mehr Ab als Auf ging, kommt da plötzlich dieser Umbruch, der kaum dargestellt wird. Im einen Teil wird Elsie durch Andere ein wenig zum Nachdenken gebracht – und im nächsten Teil haben die zwei plötzlich eine Turteltauben-Phase sondergleichen.

Ja, der Prozess ist angedeutet, aber im Verhältnis zu der ewiglangen Darstellung, wie tot die Ehe doch eigentlich ist, reicht das einfach nicht aus, um auch nur ansatzweise überzeugend zu sein.

Ich denke, es muss schon was heißen, wenn ausgerechnet ein Aligator und ein Hahn, der die Reise ebenfalls begleitet, meine Lieblingscharaktere eines Buches sind.

Fazit

Eigentlich mochte ich den Roadtrip, der in Albert muss noch Hause beschrieben wird. Aber ich hätte ihn gerne mit Charakteren gemacht, die weniger anstrengend und sich selbst im Weg stehend sind, sodass sie mir die Geschichte vermiesen. Deswegen kann ich nur 2 von 5 Sternen vergeben.

Gezeichnet Seitenfetzer

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.