Anthologie · Bücher · Englisch · Horror · Klassiker · Romantik

Robert W. Chambers: The King in Yellow

Originaltitel: The King in Yellow

Autor: Robert W. Chambers

Verlag: Wordsworth Editions

Genre:  Klassiker, Horror, Romantik, Englisch, Anthologie

Seitenzahl: 179

Erstveröffentlichung (The King in Yellow): 1895

ISBN: 978 1 84022 644 7

Klappentext:

‚…I read it and reread it, and wept and laughed and trembled with horror which at all times assails me yet‘.

With its strange, imaginative blend of horror, sicnece fiction, romance and lyrical prose, Robert W. Chambers‘ The King in Yellow is a classic masterpiece of weird fiction. This series of vaguely connected stories is linked by the presence of a monstrous and suppressed book which brings fright, madness and spectral tragedy to all those who read it. An air of futility and doom pervade these pages like a sweet insidious poison. Dare you read it?

This collection has been called the most important book in American supernatural fiction between Poe and the moderns. H. P. Lovecraft, creator of the famed Cthulu Mythos, whose own fiction was greatly influenced by this book stated that The King in Yellow ‚achieves notable heights of cosmic fear‘.

Liebes The King in Yellow,

vor einiger Zeit habe ich den Namen Robert W. Chambers in einem Satz mit H.P. Lovecraft gelesen, weswegen ich unbedingt mal etwas von deinem Autor lesen wollte. Da kamst du mir als Kurzgeschichtensammlung ganz gelesen, um einen Einblick in seine Werke zu erhalten.

Ich hatte eine Mischung aus Lovecraft und Poe erwartet und deine ersten Kurzgeschichten, also diejenigen, die sich wirklich um das fiktive Buch The King in Yellow handeln, wurden dem auch durchaus gerecht. Die Parallelen zu Lovecrafts Necronomicon sind unübersehbar und auch von der Stimmung her reichen deine ersten Geschichten an die beiden Meister des Horrors heran, wenn man eher an die mysteriös-kryptischen Geschichten der beiden denkt.

Diese Geschichten gefielen mir recht gut, ein oder zwei sind mir auch etwas deutlicher im Gedächtnis geblieben, allerdings war jetzt auch nichts zu Herausragendes dabei, das ich unbedingt Anderen hätte empfehlen wollen.

Trotzdem hatte ich zu Beginn also noch meinen Spaß daran, dich zu lesen, und war auch bereit, deinen anstrengenden Stil darauf zurückzuführen, dass ich mein Englisch mittlerweile nicht mehr so häufig nutze wie es dereinst der Fall war.

Doch dann kamen die anderen Geschichten. Die Geschichten, die auf Titel wie The Street of the Four Winds oder The Street of Our Lady of the Fields hören. Bei diesen habe ich die ganze Zeit auf die Wendung zum Unbehaglichen, zum Wahnsinn gewartet – stattdessen sah ich mich eher ausführlichen Beschreibungen von Paris gegenüber.

Abgesehen davon, dass Liebesgeschichten in Paris, die besonderen Wert auf die Beschreibung der Stadt legen, mich persönlich so gar nicht ansprechen, war ich einfach nur verwirrt. Wie kommt an denn auf die Idee, dich so zusammen zu stellen? Einerseits der durch ein fiktives Buch transportierte Wahnsinn und Verfall, andererseits ein Typ der einen Blumenladen leer kauft um eine Frau zu beeindrucken. Der einzige Verbindungspunkt ist da wirklich nur noch der Autor.

So gesehen vermittelst du zumindest einen weit gefassten Überblick über Robert W. Chambers Werke. Allerdings wäre mir eine thematisch passendere Zusammenstellung deutlich lieber gewesen – denn so hätte ich mich nicht mit einem letzten Fünkchen Hoffnung doch noch durch deine letzten Seiten quälen müssen.

Fazit

Du, liebes The King in Yellow, bist etwas für Leser, die ein breites Spekrum von Robert W. Chambers Werken kennenlernen wollen – vom Horror bis zur Romanze. Wer aber nach Poe und Lovecraft neuen Lesestoff sucht, sollte besser nach einer anderen Zusammenstellung mit thematisch besser zueinander passenden Geschichten suchen. Dafür vergebe ich 2 von 5 Kreuzen.

† † † † †

Gezeichnet Seitenfetzer

Enthaltene Kurzgeschichten:

The Repairer of Reputations

The Mask

In the Court of the Dragon

The Yellow Sign

The Demoiselle d’Ys

The Prophet’s Paradise

The Street of the Four Winds

The Street of the First Shell

The Street of Our Lady of the Fields

Rue Barrée

Advertisements

Kommentieren (Achtung: Bei der Nutzung der Kommentar-Funktion werden neben den von dir eingetragenen Daten auch deine IP-Adresse an Wordpress und Akismet weitergegeben. Bitte kommentiere nur, wenn du damit einverstanden bist.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.