Abenteuer · Fantasy · Mangas & Co. · Mystery

Abi Umeda: Die Walkinder Band 2

Originaltitel: Kujira No Kora Wa Sayjo Ni Utau

Mangaka: Abi Umeda

Verlag: Carlsen Manga

Genre: Mystery, Fantasy, Abenteuer

Seitenzahl: 192

Anzahl Bände (DE): Bislang 3

Erscheinungsjahr (DE): 2018

ISBN: 978-3-551-71142-7

Klappentext:

Mit Sand bedeckt und von Schlamm beschmiert haben sie Wichtiges verloren – trotzdem machen sie weiter.

Die Kinder des Schlammwals, einer riesigen Schiffsinsel, die über ein Meer aus Sand treibt, haben sich lange danach gesehnt, die Welt außerhalb ihrer eigenen Insel kennenzulernen.

Chakuro – der Chronist der Insen – wird von der Neugierde getrieben, Ouni – der Anführer der aufrphrerischen Bande der >>Maulwürfe<< – von seinem ungestümen Temperament. Obwohl sie dazu verdammt sind, mit nur dreißig Jahren zu sterben, hegen die Walkinder Hoffnungen und Wünsche. Sie ahnen nicht, dass von weit draußen auf dem Sandmeer ihr Verderben naht…

>Die Insel war unsere gesamte Welt.<<

Lieber zweiter Band von Die Walkinder,

auch du hast mich überrascht, wie schnell du im Vergleich zum mir bekannten Anime durch die Ereignisse prescht. Für meinen Geschmack nun wirklich viel zu schnell. Ich meine, du enthälst die soweit ich weiß wichtigsten und dramatischten Ereignisse deiner Geschichte. Das kann man doch nicht einfach so schnell abhandeln!

Denn in dir werden die traurigen Konsequenzen des Kontaktes mit der Außenwelt deutlich. Und während der Anime mich an dieser Stelle fast zum Weinen gebracht hat, war das bei dir nicht der Fall. Ja, ich war diesmal darauf vorbereitet. Trotzdem wäre es mir lieber gewesen, wenn du den Moment der Trauer etwas länger hättest stehen lassen.

Stattdessen kommst du zum nächsten Ereignis, das zeigt, dass diese erste Gefahr längst nicht alles war. Dabei wird deutlich, dass die Geschichte der Walkinder und ihrer Insel weitaus komplexer ist, als es im ersten Moment möglicherweise den Anschein gemacht haben könnte.

Neben dieser Wendung, die mich ungläubig den Kopf schütteln ließ, als ich zum ersten Mal davon erfuhr und die garantiert auch andere Leser schockiert und überrascht haben wird, wirfst du außerdem neue Fragen in Bezug auf Lykos auf.

Abgesehen von der so erzeugten Neugierde auf den ersten Band bin ich persönlich außerdem darauf gespannt, ob dein Nachfolger bereits anfängt, von Dingen zu erzählen, die noch nicht im Anime vorkamen – bei dem Tempo, das du an den Tag gelegt hast, halte ich das gar nicht mehr für zu unmöglich.

Fazit

Du, lieber zweiter Band von Die Walkinder, enthälst eingie der dramatischten und traugisten Stellen der Geschichte, die ich bislang kenne. Außerdem zeigst du, dass der Schlammwal und seine Entstehung gut durchdacht sind und machst durch das Geheimnis um Lykos auf die weiteren Bände neugierig. Daher ist es besonders schade, dass du die Geschichte meiner Meinung nach viel zu schnell darbietest. Ein paar Seiten mehr oder die Abgabe einiger Ereignisse an den Nachfolgeband hätten dir – insbesondere was das emotionale Mitnehmen des Lesers angeht – gewiss gut getan. Daher vergebe ich 4von 5 Kreuzen.

† † † †

Gezeichnet Seitenfetzer

Zweite Meinung gewünscht? Dann schaut bei Kiddo Seven vorbei!

Advertisements

Kommentieren (Achtung: Bei der Nutzung der Kommentar-Funktion werden neben den von dir eingetragenen Daten auch deine IP-Adresse an Wordpress und Akismet weitergegeben. Bitte kommentiere nur, wenn du damit einverstanden bist.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.