Fantasy · Mangas & Co. · Mystery · Romantik

Chie Shimada: Zur Hölle mit Enra Band 2

Originaltitel: Jigoku no Enra

Mangaka: Chie Shimada

Verlag: Kazé

Genre: Romance, Fantasy, Mystery

Seitenzahl: 170

Anzahl Bände: 4

Erscheinungsjahr: 2018

ISBN: 978-2-88951-035-1

Klappentext:

Im Zweifel für die Liebe

Seit Dämonensohn Enra ungefragt in Komachis Leben geplatzt ist, sind ihre Tage die reinste Hölle. Der Kerl lässt sich einfach nicht davon abbringen, dass sie eine Sünderin sein soll. Seit Neuestem stellt er ihr sogar in der Schule nach! Und als wäre das nicht genug, tauchen jetzt auch noch seine Brüder auf und machen ebenfalls Jagd auf Komachis Seele?! Während Enra mit seiner Eifersucht zu kämpfen hat, will Komachi ihn immer noch davon abbringen, angehende Sünder einfach in die Hölle zu schicken.

Lieber zweiter Band von Zur Hölle mit Enra,

es tut mir fast leid, dass ich vermutlich nur sehr knapp an dich schreiben werde. Aber aufgrund deines Vorgängerbandes wusste ich, was für eine Art Geschichte ich bei dir erwarten durfte – und genau das hast du mir auch geliefert.

In dir findet sich wieder eine gute Mischung aus Comedy und ernsten Geschichten, da du neben dem Geplänkel zwischen Komachi und den Dämonensöhnen beispielsweise auch das Thema Münchhausen-Stellvertretersyndrom auf, wobei du dieses Thema eben auch nur kurz anreißt und deswegen nur oberflächlich behandelst.

Dafür erfahren wir durch dich mehr über Enra – beziehungsweise genauer gesagt über Enras Familie. Denn abgesehen davon, dass du seine Brüder auftreten lässt und dabei präsentierst, wie unterschiedliche Charaktere die Dämonensöhne doch aufweisen, machst du auch eine Andeutung über Enras Mutter. Und ich rechne nun fest damit, dass in einem der nächsten beiden Bände von Zur Hölle mit Enra noch mehr darüber zu erfahren ist, weil darin scheinbar der Schlüssel zu Enras Persönlichkeit liegt.

Natürlich darf man dabei nicht vergessen, dass du zu einer Romance-Reihe gehörst. Und so bekommen auch diejenigen, die dich für die Liebesgeschichte lesen, das, was sie wollen. Denn Komachi und Enra nähern sich natürlich weiter an. Dabei bin ich allerdings gespannt, wie diese sich nun deutlicher anbahnende Romanze am Ende eigentlich aufgelöst werden soll.

Fazit

Du, lieber zweiter Band von Zur Hölle mit Enra, hast mir eben einfach das geliefert, was ich von dir erwartet habe: Comedy, ernstere Themen, etwas Backstory und eine Prise Romance. Nicht mehr und nicht weniger eben. Dafür vergebe ich 4 von 5 Kreuzen.

† † † †

Gezeichnet Seitenfetzer

Zweite Meinung gewünscht? Dann schaut bei Letterheart vorbei!

Weitere Bände:

Band 1

Advertisements

Kommentieren (Achtung: Bei der Nutzung der Kommentar-Funktion werden neben den von dir eingetragenen Daten auch deine IP-Adresse an Wordpress und Akismet weitergegeben. Bitte kommentiere nur, wenn du damit einverstanden bist.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.