Mangas & Co. · Mystery

NISIOISIN & Hattori: Broken Girl Band 1

Originaltitel: Shoujo Fujuubun

Autor: NISIOISIN

Zeichner: Mitsuru Hattori

Verlag: Egmont Manga

Genre: Mystery

Seitenzahl: 192

Erscheinungsjahr: 2017

ISBN: 978-3-7704.9673-0

Klappentext:

Ohne das Mädchen wäre ich nie Schriftsteller geworden.

Das Mädchen, das mich zu Fall brachte, entführte und gefangen hielt.

Dieser knappe, zahlreiche Fragen aufwerfende Klappentext sowie die äußerlich faszinierende Gestaltung – insbesondere der Rückseite –  haben mich in den Bann von Broken Girl gezogen. Und hinter der Hülle verbarg sich eine ebenso rätselhafte Geschichte.

Ein erfolgloser Schriftsteller wird Zeuge eines Unfalls und daraufhin von einer Grundschülerin entführt, deren Verhalten äußerst ungewöhnlich ist. Und so absurd wie die Ausgangssituation sich beschreiben lässt, scheint sich auch der weitere Verlauf der Geschichte zu entfalten.

Scheint, denn allzu viel kann man nach dem ersten Band leider noch nicht sagen, fühlt er sich doch wie eine sehr ausgedehnte Exposition an, die kaum erahnen lässt, welche Richtung die Geschichte einschlagen mag. Einerseits sorgt dieser langsame Aufbau für die Entwicklung einer dichten Atmosphäre, die nötig ist, um uns Leser in diese absurde Situation einzuführen. Andererseits müssen wir so für die Entscheidung, ob die Reihe lesenswert ist, auch den zweiten Band zu Rate ziehen.

Allerdings lässt sich bereits jetzt sagen, dass diese Reihe gewiss nicht jedermanns Sache ist. Eine gewisse Vorliebe für das Bizarre ist nötig, um diese Geschichte genießen zu können, in der eigentlich nur zwei Charaktere wirklich relevant sind.

Neben dem merkwürdigen Mädchen haben wir unseren Schriftsteller, der zwar einerseits durch seinen ausbleibenden Erfolg menschlich wirkt, aber auf eine völlig unnachvollziehbare Art mit der Gesamtsituation umzugehen. Bislang legt er eine sehr passive Haltung an den Tag und ich persönlich weiß noch nicht, was ich davon halten soll.

Umrahmt wird das Geschehen von einem ebenso bizarren Zeichenstil, der einen erheblichen Teil zur Atmosphäre beiträgt und exakt den Ton der Handlung trifft. NISIOISIN und Hattori haben sich hier sehr gut aufeinander abgestimmt.

Fazit

Letztendlich bleibt abzuwarten, ob mich Broken Girl im zweiten Band packen wird oder nicht. Denn noch lässt sich nur erahnen, wohin diese absurde Situation unsere zwei eigentümlichen Protagonisten führen wird. Bislang wurde uns ein bizarrer Auftakt mit harmonisierendem Zeichenstil präsentiert. Daher vergebe ich zunächst 3  von 5 Kreuzen.

† † † † †

Gezeichnet Seitenfetzer

Zweite Meinung gewünscht? Dann schaut bei Bloggingnerdy vorbei!

Advertisements

Ein Kommentar zu „NISIOISIN & Hattori: Broken Girl Band 1

  1. Schöne Rezension,
    es ging mir da ähnlich, wie dir.
    Nach dem zweiten Band hat man zwar mehr Infos, jedoch auch mehr Fragen.
    Ich bin wirklich gespannt, wie dieser Manga ausgeht und was dahinter steckt. Im März wissen wir dann mehr.

    Liebe Grüße
    Kiddo

Kommentieren (Achtung: Bei der Nutzung der Kommentar-Funktion werden neben den von dir eingetragenen Daten auch deine IP-Adresse an Wordpress und Akismet weitergegeben. Bitte kommentiere nur, wenn du damit einverstanden bist.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.