#SuBventur #003

Salvete, Homines!

Ein wenig später als gewohnt gibt es heute meine #SuBventur für den Juni 2017. Leider muss ich gestehen, dass mein SuB im Chaos-Tag- und Abiball-Stress gewachsen anstatt geschrumpft ist. Dafür werde ich nun einen kleinen Kompromiss mit mir selbst aushandeln.

Aussortiert

Diesmal nichts. Ich sollte wegen des anstehenden Umzugs aber mal anfangen, all meine Habseligkeiten – auch Bücher – gründlich auszusortieren.

Befreit

Die Edda herausgegeben von Walter Hansen und Miklós Nyiszis Ich war Doktor Mengeles Assistent habe ich zumindest mittlerweile angelesen. Allerdings bin ich echt langsam, wenn ich mehrere Bücher parallel lese, weswegen ich nun erstmal Prioritäten setzen muss.

Abgesehen davon habe ich endlich den dritten Band der Manga-Reihe Draw von Chaco Abeno und Saki Okuse befreit.

Neulinge

Ja, da gab es ein paar. Von meiner kleinen Cousine habe ich mir Der Junge im gestreiften Pyjama von John Boyne geliehen.

Außerdem hat mich Thalia schwach werden lassen. Rabatt auf fremdsprachige Bücher? Und dazu noch ein Gutschein, der darauf wartet, endlich weiter eingelöst zu werden? Da hat sich Asking for it von Kate Harding spontan auf den Weg zu mir gemacht.

Auch ein paar Mangas durften bei mir einziehen: Der siebte Band von Death Note von Tsugumi Ohba und Takeshi Obata, damit ich die Reihe endlich weiterlesen kann, und der erste Band von Prophecy von Tetsuya Tsutsui. Mal sehen, ob er mich nach Poison City nochmal so begeistern kann.

Aber es gab da noch einen Neuzugang, mit dem ich so gar nicht gerechnet hätte. Wegen meiner Leistung in der Abiturprüfung im Fach Religion habe ich einen Buchpreis gewonnen: Solange wir leben, müssen wir uns entscheiden von Jehuda Bacon.

Aber so geht es nicht weiter

Mal abgesehen davon, dass ich künftig weniger Geld für Bücher ausgeben sollte, fühle ich mich mit der Größe meines SuBs doch ziemlich unwohl. Immerhin zählt er mittlerweile ganze 73 Bücher.

Deswegen wird hier jetzt SuB-Abbau betrieben. Nicht mit einer Challenge, nicht mit zig Update-Artikeln, sondern ganz simpel. Denn bei einem Gespräch mit meinem Freund hat sich neulich ein so einfaches System für mich ergeben, dass es hoffentlich funktioniert: Er machte erst nur den Vorschlag, dass ich vor jedem Buchkauf ein Buch lesen sollte. Allerdings braucht es keine höhere Mathematik um festzustellen, dass die Rechnung vom kleineren SuB nicht aufgeht.

Da ich komplettes Kaufverbot aber wohl kaum durchhalte, wird der Abbau langsam aber sicher erfolgen: zwei erstmals gelesene Bücher rechtfertigen einen Buchkauf. Das gleiche gilt für Mangas. Dokumentieren werde ich das Ganze dann ganz einfach im Bullet Journal:

Buch X + Buch Y = Buch Z, wobei Buch Z der für die beiden anderen Bücher gekaufte Neuzugang ist. Soviel zum Thema, ich hätte für dieses Leben mit Mathe abgeschlossen.

Nun möchte ich aber nicht mehr rechnen, sondern möglichst viel lesen.

Betreibt ihr gerade SuB-Abbau? Wenn ja, wie läuft es?

Gezeichnet Seitenfetzer

Weitere SuBventuristen:

KeJas-BlogBuch

Der Leseratz

Laberladen

Hochhorst Buchblog

Lisa liebt Lesen

Lesenswertes aus dem Bücherhaus

Diagnose: Tsundoku

Advertisements

Ein Kommentar zu “#SuBventur #003

  1. Oh ja, dieses vermehren kenne ich leider nur zu gut! Ich dachte die SuBventur hilft, seitdem ist er aber gewachsen *ohjeee

    Ich verlinke dich gleich bei unserem Update & würde mich freuen wenn du einen kleinen Link zu uns einbaust (=

    Hab einen mukkeligen Samstag – unser nächstes Update wird besser, gaaaanz bestimmt 😉

Meinung schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s