Antoine Laurain: Liebe mit zwei Unbekannten

Originaltitel: La femme au carnet rouge

Autor: Antoine Laurain

Verlag: Atlantik

Genre: Romantik

Seitenzahl (Hardcover): 240

Erscheinungsjahr: 2015

ISBN: 978-3-455-60017-9

Klappentext:

Laure und Laurent sind sich nie begegnet. Beide leben in Paris. Eines Morgens findet Laurent eine elegante Damenhandtasche – augenscheinlich gestohlen und achtlos weggeworfen. Die Tasche verrät ihm zwar nicht den Namen der Besitzerin, doch ihr Inhalt gibt einiges über sie preis: Fotos, ein altmodischer Spiegel, ein Roman mit Widmung des Autors und ein rotes Notizbuch, in dem die Unbekannte ihre geheimsten Gedanken und Träume festgehalten hat. Laurent ist fasziniert von dieser Frau, immer mehr verliebt er sich in ihre Gedanken. Also beschließt er, sich auf die Suche nach ihr zu machen. Aber wie soll er sie finden?

Über ein Video des Booktubers jessethereader bin ich auf diese kurze Liebesgeschichte aufmerksam geworden. Dabei habe ich mich weniger auf die Liebesgeschichte selbst als auf das Format eines Notizbuches gefreut. Ich mag Montage-Geschichten einfach.

Leider wurde ich in dem Aspekt jedoch enttäuscht. Zwar fließen ein paar wenige Auflistungen aus dem Notizbuch in die Geschichte ein, allerdings sind sie für die Entwicklung der Geschichte kaum relevant.

Allerdings konnte mich überaschenderweise die Geschichte von Laurents Suche nach Laure und deren Konsequenzen tatsächlich darüber hinwegtrösten. Denn glücklicherweise handelt es sich bei unseren Protagonisten nicht um zwei von der rosaroten Brille zerklatschten Pappaufsteller.

Denn während Laurent sich in einem glaubhaft wirkenden Tempo Laure annähern kann, ist er sich gleichzeitig dessen bewusst, dass sein Verhalten eigentlich nicht in Ordnung ist – und zieht seine Konsequenzen daraus.

So ist die Art, wie sich Laurent und Laure kennenlernen zwar unkonventionell und gewiss etwas verrückt, wirkt allerdings noch nicht zu abgedroschen, als dass sie nicht doch eventuell im wirklichen Leben funktionieren könnte. Liebe mit zwei Unbekannten ist somit die ideale lockere Liebesgeschichte für Zwischendurch.

Das Ganze wird zudem kräftig mit französischem Flair gewürzt. Wer etwas für Pariser Cafés und französische Literatur übrig hat, wird daran garantiert gefallen finden. Mich persönlich hat diese Atmosphäre jedoch eher kaltgelassen.

Insgesamt spielt das Notizbuch in Liebe mit zwei Unbekannten also leider nur eine untergeordnete Rolle, sodass sich der Montage-Stil nur in Grenzen zeigt. Dafür gibt es aber eine lockere, leicht verrückte, aber gerade noch glaubhafte Liebesgeschichte für zwischendurch mit Pariser Ambiente. Dafür vergebe ich 3 von 5 Kreuzen.

† † † † †

Gezeichnet Seitenfetzer

Advertisements

Ein Kommentar zu “Antoine Laurain: Liebe mit zwei Unbekannten

  1. Huhu,
    dass die Charaktere nicht sofort den Verstand verlieren, sobald sie sich kennenlernen, klingt auf jeden Fall vielversprechend, das ist ja leider viel zu oft der Fall. Von Frankreich bin ich allerdings kein besonderer Fan, weshalb es mir wahrscheinlich ähnlich gehen würde wie dir. Die Idee hört sich aber recht süß an, vielleicht behalte ich es trotzdem mal im Hinterkopf, falls ich mal Lust auf eine solche Geschichte haben werde.
    Liebe Grüße!

Meinung schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s