Ohba & Obata: Death Note Band 5

20160603_155909.jpgOriginaltitel: Desu Notu

Autor: Tsugumi Ohba

Zeichner: Takeshi Obata

Verlag: Tokyopop

Genre: Mystery

Seitenzahl: 205

Anzahl Bände: 12

Erscheinungsjahr (DE): 2007

Beim fünften Band von Death Note musste ich leider zur Neuauflage mit farbigem Buchrücken greifen, was entsprechend unschön im Regal aussehen wird. Aber man soll ein Buch ja bekanntlich nicht nach dem Einband beurteilen. Für den Inhalt verspricht der Klappentext Folgendes:

Misas Verhaftung hat Light arg in Bedrängnis gebracht. Er lässt sich ebenfalls inhaftieren und befiehlt Ryuk, das Death Note wegzuwerfen. Lights Absichten sind schwer zu durchschauen, wird er doch durch die ausbleibenden Morde enorm belastet. Doch plötzlich scheint Kira wieder das Heft in die Hand genommen zu haben …

Ohne zu spoilern kann man wohl festhalten, dass das Katz-und-Maus-Spiel von Light und L noch nicht zu Ende ist, wäre dies sonst wohl der letzte Band der Reihe. Light schafft es also, der Situation zu entkommen, muss aber einen – je nach Ansicht – hohen Preis dafür zahlen. Dieser Preis sorgt für einen Plot-Twist, mit dem ich wirklich nicht gerechnet hätte.

Die Handlung verläuft also plötzlich in eine völlig neue Richtung, die einiges an Potenzial bietet. Immerhin gewinnt das Problem Kira, obwohl es schon von internationalem Interesse war, so noch einmal eine ganz neue Größenordnung. Ob mir die dadurch verursachte Charakterveränderung Lights gefällt, vermag ich noch nicht zu sagen.

Gefährlich wird es für die Spannung nun jedoch, wenn sich ein ähnlicher Plot-Twist nochmal ereignen sollte. Denn dann würde Death Note so repetitiv wie One Piece werden. Momentan ist der größte Nachteil dieser Wendung, dass Misa eine eher unwichtige Rolle einnimmt. Zwar müssen wir nicht ganz auf sie verzichten, allerdings scheint sie zunächst die Ereignisse wohl kaum beeinflussen zu können.

Dafür offenbart die Wendung eine ganz eindeutige Möglichkeit, ja nahezu Aufforderung, zum Mitraten. Denn es gibt einen neuen Verdächtigenkreis, bei dem wir nicht im Voraus wissen, wer der „Täter“ ist. Und somit ist der Plot-Twist vorerst als eine gute Idee zu bewerten.

Insgesamt dürfte der fünfte Band von Death Note also denjenigen, die Misa und Light in ihrer aktuellen Situation ins Herz geschlossen haben, eher missfallen. Für alle anderen bietet er aber die Möglichkeit, selbst Rückschlüsse zu ziehen und einen eigenen Verdacht zu entwickeln. Daher vergebe ich 4 von 5 Kreuzen.

† † † †

Gezeichnet Seitenfetzer

Weitere Bände:

Band 1

Band 2

Band 3

Band 4

Advertisements

Meinung schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s