Gamon Sakurai: Ajin – Demi-Human Band 2

20151230_125853.jpgOriginaltitel: Ajin

Mangaka: Gamon Sakurai

Verlag: Egmont Manga

Genre: Action, Mystery, Horror

Seitenzahl: 192

Anzahl Bände (DE): Bisher 3

Erscheinungsjahr (DE): 2015

Nach einer Weile wurde es nun Zeit für den zweiten Band von Ajin – Demi-Human. Der Klappentext von diesem besagt Folgendes:

Keis erstes Treffen mit anderen Ajin wird zum schicksalhaften Wendepunkt.

Denn die beiden zwielichtigen Männer finden drastische Mittel, um ihn von der Verderbtheit der Menschen zu überzeugen. Auf Kei wartet die härteste Probe seines Lebens …

Wie der Klappentext bereits andeutet, gerät Kei in eine äußerst unangenehme Situation, die mich unwillkürlich an Elfen Lied erinnert. Bei genauerer Betrachtung weist Ajin – Demi-Human im zweiten Band auch einige parallelen zu Elfen Lied auf, denn nicht nur enthalten beide Reihen Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten, sondern auch die Wissenschaftler ähneln einander in gewisser Weise.

Doch neben Kei folgen wir auch anderen Handlungssträngen. Diese weisen darauf hin, dass es im Verlauf der Geschichte mehr als nur die Parteien gut und böse geben könnte. Diese anderen Perspektiven haben durchaus ihren Reiz, vermitteln sie doch sowohl einen Eindruck von Hintergrundaktionen der Gegner der Ajin, als auch die Reaktion der normalen Bevölkerung und einiger besonderer Einzelindividuen.

Besonders reizvoll waren die immer wieder in die Handlung eingeflochtenen Nachrichtenmeldungen, die nochmal eine völlig neue Perspektive bieten, sowie eine Rückblende zum Schluss des Bandes, die uns einen neuen Charakter präsentiert, bei dem ich noch nicht völlig sicher bin, was ich von ihm halten soll.

Dennoch fühlt sich der zweite Band ein wenig zu erklärend an. Zwar mag ich es, viele Hintergrundinformationen geliefert zu bekommen, allerdings wirkt es so, als habe man versucht, sämtliches benötigtes Vorwissen beim Leser in diesem Band abzudecken. So werden zwar jede Menge Grundsteine für die verschiedene Handlungsstränge gelegt, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass Sakurai zu faul war, die wichtigen Informationen geschickter in die Handlung einzuflechten und deswegen erstmal diesen Rundumschlag veranlasst hat.

Zwar gibt es ein paar Entwicklungen in diesem Band, die Spannung hätten erzeugen sollen, jedoch hätten diese allein mich wohl nicht zum Weiterlesen motiviert. Natürlich habe ich ein Interesse daran, zu erfahren wie es mit Kei weitergeht, aber momentan reizen mich die Handlungsstränge zweier Nebencharaktere deutlich mehr.

Insgesamt spielt der zweite Band von Ajin – Demi-Human gekonnt mit Handlungsperspektiven und Erzähltechniken und führt Aspekte ein, die Neugierde auf den nächsten Band erwecken. Dennoch wird durch die zu vielen Hintergrundinformationen zu einem so frühen Zeitpunkt die potenzielle Spannung abgetötet. Dafür gibt es 3 von 5 Kreuzen.

† † † † †

Gezeichnet Seitenfetzer

Weitere Bände:

Band 1

Advertisements

Meinung schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s