Jahresrückblick 2015

Salvete, Homines!

Angelehnt an meinem Jahresrückblick 2014, möchte ich auch in diesem Jahr wieder ein paar abschließende Fragen beantworten. Woher sie ursprünglich stammen, könnt ihr dem letztjährigen Post entnehmen. Mich interessieren natürlich auch eure Tops und Flops dieses Jahres.

Allgemein

wpid-20150731_174816.jpg1. Buch des Jahres– Welches war für Euch DAS Buch des Jahres?

Wer mir auf Instagram folgt, wird bereits gesehen haben, dass David Safiers 28 Tage lang mein absolutes Jahreshighlight ist. Es ist einfach ein verdammt gutes Buch zu einem sehr ernsten Thema. Denn obwohl die Geschichte darin fiktiv ist, so ist der Gedanke doch erschreckend, dass es während des Warschauer Ghetto Aufstandes etliche solcher Schicksale gab.

2. Flop des Jahres – Ganz klar Teufelsgrinsen – Ein Fall für Anna Kronberg von Annelie Wendeberg, das sich einfach wie eine Mary Sue meets Sherlock Holmes Fanfiction gelesen hat.

3. Größte positive Überraschung – Ehrlich gesagt war Die Physiker von Dürrenmatt für eine Schullektüre wirklich ganz okay.

4. Größte EnttäuschungLooking for Alaska von John Green ist definitiv ein Anwärter für diese Auszeichnung, hatte Das Schicksal ist ein mieser Verräter mir doch ziemlich gut gefallen. Aber ich bin mit Alaska einfach nicht warm geworden.

5. Bester Pageturner – Einen wirklichen Pageturner hatte ich dieses Jahr nicht, aber Es wird keine Helden geben von Anna Seidl kommt dem am nähesten. Dieses Buch war im Übrigen auch Anwärter für mein Jahreshighlight.

6. Liebste Reihe/ Trilogie – Welches war in 2015 Eure liebste Reihe? Meine Liebste Reihe war definitiv Das Lied von Eis und Feuervon George R.R. Martin20151213_233539.jpg

7. „Dickster Schmöker“ – Dieser stammt aus eben jener Reihe: Sturm der Schwerter von George R.R. Martin.

8. Die meisten Fehler – In diesem Punkt ist mir glücklicherweise kein Buch dieses Jahr besonders im Gedächtnis geblieben.

9. Interessantestes Sachbuch – Auch hier muss ich dieses Jahr passen.

Story

10. Schlimmster Buchmoment – Den gab es in diesem Jahr nicht wirklich.

11. Enttäuschendstes Ende – Auch hier erwähne ich nochmal Teufelsgrinsen – Ein Fall für Anna Kronberg von Annelie Wendeberg.

Charaktere

12. Liebster Held – Ja, dieses Jahr habe ich einen „Helden“ wirklich schätzen gelernt: Sherlock Holmes. Sowohl der klassische als auch gut gemacht Adaptionen können bei mir punkten.

wpid-20151110_213222.jpg13. Liebste Heldin – Definitiv Rachel aus The Girl on the Train von Paule Hawkins. Ich mag sie einfach enorm.

14. Liebstes Paar – Wenn ich jemanden shippe, dann Tyrion und Shae aus Das Lied von Eis und Feuer. Außerdem würde ich Jorah und Daenerys gerne zusammen sehen.

15. Nervigster Held/ Nervigste Heldin: – Obwohl mich insbesondere Alaska in Looking for Alaska genervt hat, konnte Pudge mich auch nicht so sehr von sich überzeugen. Er ist einfach zu sehr Fanboy von ihr gewesen.

16. Fiesester Gegenspieler – Also Mellisandre aus Das Lied von Eis und Feuer kann ich nicht leiden…

17. Liebster Nebencharakter – Tyrion Lannister wird wohl kaum noch als Nebencharakter zählen, oder?

Verschiedenes

18. Bester Kuss – Liegt das an mir, dass ich…

19. Beste Liebesszene – … zu diesen beiden Punkten wieder nichts finde?

20. „Lachkrampf“–  Hier gehört doch einfach ein Poetry Slamer hin. Deswegen zeichne ich an dieser Stelle Sieben auf einen Scheiß von Florian Wintels aus.wpid-20150731_174416.jpg

21. „Heulkrampf“ – Hat mich dieses Jahr tatsächlich kein Buch so richtig zum Heulen gebracht? Dann verweise ich wieder auf Anna Seidls Es wird keine Helden geben.

22. Bestes/ liebstes Setting – In Sachen Setting leistet H.P. Lovecraft einfach tolle Arbeit. Auch wenn ich Westeros natürlich auch sehr liebgewonnen habe.

23. „The big screen“ – Eigentlich bin ich kein großer Freund von Verfilmungen. Aber ich will Übel Blatt von Etorouji Shiono unbedingt als Anime sehen!

Autoren

24. Liebster AutorH.P. Lovecraft. Mehr gibt es da nicht zu sagen.

25. Autoren-Neuentdeckung – Sicherlich werde ich mir vom einen oder anderen nochmal etwas zu Gemüte führen. Eine wirkliche Entdeckung war aber nicht dabei.

Äußerlichkeiten

wpid-20150805_151834.jpg26. Bestes Cover – Ich kann noch immer nicht abstreiten, dass ich das Cover von Love Letters to the Dead von Ava Dellaira unglaublich schön finde.

27. Schlimmstes Cover – Wirklich hässlich war kein Cover in diesem Jahr und deswegen möchte ich auch niemanden diesen Titel aufzwingen.

28. Allgemein schönste Gestaltung – Im Allgemeinen würde man den Stil der Monstrumologen-Reihe von Rick Yancey nicht unbedingt als schön bezeichnen, aber mir gefällt sowohl die äußere als auch innere Gestaltung einfach. Punkt.

„Social Reading“

29. Gemeinsam lesen – Da ich auch in diesem Jahr an relativ wenigen Leserunden teilgenommen habe, spare ich diesen Punkt aus.

30. Bester Tipp – Habe ich so wenige Leseempfehlungen bekommen in diesem Jahr? Eigentlich nicht, aber wirklich völlig vom Hocker reißen könnte mich nichts davon.

 

Wir sehen uns dann 2016 wieder!

Gezeichnet Seitenfetzer

Advertisements

2 Kommentare zu „Jahresrückblick 2015

  1. Servus Seitenfetzer,

    jetzt muss ich mal zu dir stöbern kommen. Den Jahresrückblick finde ich toll, dieses Mal bin ich aber leider nicht dazu gekommen.

    Freut mich zu lesen, dass „28 Tage lang“ ein wahres Highlight für dich war. Mir steht es noch bevor und ich freue mich drauf.

    Liebe Grüße,
    Nicole

Meinung schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s