Ein kleiner Sub-Zuwachs

Ave, homo!

Ja, ich habe dich im Singular angesprochen. Heute möchte ich dir nämlich mal erzählen, welches kleine Büchlein mir meine Mutter einfach aus dem Nichts geschenkt hat. Hierbei handelt es sich um „Sieben auf einen Scheiß“ von Florian Wintels aus dem Lektora Verlag.

wpid-20150519_202027.jpgKlappentext:

„Sieben auf einen Scheiß“ ist viel weniger eine Textsammlung als eine kleine Oase der Explizitlyrik, in der sich Fäkalhumor mit geschliffener Technik meist fast musikalisch rythmisiert zu Texten und Geschichten. Wortkaskaden und Welten eröffnet, welche sich in ihrer Schärfe und Brisanz mal schleichend, mal mitten ins Gesicht, zumindest unvergessen machen. Das erste Märchenbuch, das Kinder ihren Eltern vorlesen sollten.

„Meister“ (Niedersächsisch/Bremische Landesmeisterschaft 2013)

„Vieter“ (Deutschsprachige Meisterschaften 2013)

„rappende Slammaschine“ (ARD)

„abstoßend derb“ (Neue Westfälische)

„reichlich knusper“ (Johannes Floehr)

Ja, du hast richtig gelesen. Fäkalhumor spielt bei Wintels eine recht große Rolle und ist garantiert nicht jedermanns Sache, doch wie wäre es, wenn du dir jetzt einfach mal das ein oder andere YouTube Video anschaust und dir dein eigenes Bild machst? Denn vielleicht gefällt dir der aus Seitenfetzers Nähe stammende Poetry Slammer ja trotzdem oder gerade deswegen. Und vielleicht willst du dann auch schon bald dieses kleine Büchlein in den Händen halten.

Gezeichnet Seitenfetzer

Advertisements

Meinung schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s