Die Schokohexe Band 4

Foto-0050Originialtitel: Chocolat no Mahou

Mangaka: Rino Mizuho

Verlag: Carlsen Manga

Genre: Mystery

Seitenzahl: 185

Anzahl Bände(DE): Bisher 5

Erscheinungsjahr(DE): 2013

Der vierte Band von Die Schokohexe trägt den Untertitel dark spice. Dementsprechend lautet auch der Klappentext:

Besuch doch mal meinen Laden! Ich erfülle dir auch deinen innigsten Wunsch. Doch dafür musst du mir etwas Kostbares zurückgeben…

Chocola Aikawa ist die Chocolatierin im Schoko-Laden >>Chocolat Noir<<, welcher deine Wünsche in Erfüllung bringt. Was wird aus den bekümmerten Menschen, die Chocola besuchen? Eine scharf-dunkle Mystery-Story!

Diesem Band der Reihe stehe ich jedoch ein wenig mit gemischten Gefühlen gegenüber, was wohl an verschiedenen Faktoren liegt.

Einerseits rückt Chocola immer weiter in den Vordergrund, was ich im Grunde begrüße, da es gerade in den ersten Bänden ja kaum eine feste Hauptfigur gab. Dies geschieht dadurch, dass sie und Kakao eine immer größere Rolle in den Geschichten einnehmen: Kamen die Kunden zu Beginn noch bloß im Laden vorbei und waren ansonsten auf sich gestellt, werden sie nun noch zusätzlich von Chocola unterstützt, wenn es beispielsweise darum geht, die Menschen vor Blanche zu retten.

Andererseits wird Chocola dadurch auch facettenreicher dargestellt, was an sich zwar nichts Schlechtes ist, da die Chocola, die schlicht über die Menschen richtet, mir doch ein wenig zu stumpf erschien, jedoch wirkt sie dadurch auch zunehmend menschlicher und entsprechend auch verweichlichter. Irgendwie fehlt mir hier ein wenig die klare Linie – ist sie nun vom Wesen her weich und menschlich oder durch das Zusammenleben mit einem Dämon doch schon so beeinflusst, dass sie die Menschen nicht mehr als ihresgleichen ansehen kann?

Was mich auch ein wenig gestört hat, ist das Verhalten von Blanche. Wirkte sie im letzten Band noch wie Chocolas neue, große Rivalin, so konnte man sie in diesem Band kaum noch ernst nehmen. Dabei fing ihr Auftritt in diesem Band doch noch so gut an, da sie eine durchaus nicht zu unterschätzende Gefahr darstellte und mit dem richtigen Fingerspitzengefühl genau das richtige Opfer für ihre Pläne ausgesucht hat, jedoch erinnerte ihr Verschwinden mich eher an eine Fünfjährige, die die neuste Barbie nicht bekommt, als an einen ernst zu nehmenden Charakter. Aber vielleicht liegt es auch daran, dass ich die Japaner im Punkte kawaii nicht immer verstehen kann.

Was mir zudem fehlte ist Chocolas Freundin aus dem vorherigen Band. Wurde sie schon wieder fallengelassen und wird nun gar nicht mehr auftauchen? Ein paar feste Charaktere mehr würden dem Manga durchaus nicht schaden. Was aber dafür auch in diesem Band wieder auftaucht ist, wer hätte es gedacht, das Übernatürliche. In diesem Fall erscheint es zwar nicht durch Kunden, sondern durch Blanchet und Kakao, doch auch diesmal haben die Toten noch ein Wörtchen zu sagen.

Und diese Ausflüge ins Übernatürliche und die Andeutungen bezüglich der Gestalt der Dämonenwelt sind es, die mich nun reizen, die Reihe weiterzulesen. Auch wenn mir der vierte Band also nicht ganz so sehr gefiel, bin ich auf den nächsten gespannt und vergebe nun 3 von 5 Kreuzen.

† † † † †

Gezeichnet Seitenfetzer

 

Weitere Bände

Die Schokohexe Band 1

Die Schokohexe Band 2

Die Schokohexe Band 3

 

Advertisements

Meinung schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s