Yu-Gi-Oh! Band 2

Foto-0042Originaltitel: YU-GI-OH!

Mangaka: Kazuki Takahashi

Verlag: Carlsen

Genre:  Action, Fantasy, Mystery

Seitenzahl: 183

Anzahl Bände (in DE): 38

Erscheinungsjahr(DE): 2003

 

Der Klappentext des zweiten Bandes besagt dasselbe wie der des ersten:

Yugi, ein etwas schüchterner Junge, ist mit Abstand der kleinste in der Klasse. Er wird oft gehänselt, hat aber doch ein paar Freunde, die ihm sehr wichtig sind. Von seinem Opa bekommt er eines Tages ein seltsames Puzzle geschenkt, das sein Leben komplett verändern wird…

Um es direkt mal vorweg zu nehmen: Ja, in dem Manga kommt das erste Duell vor. Dennoch spielen die Karten bisher noch immer eine untergeordnete Rolle. In den acht Kapiteln des Mangas werden die verschiedensten Geschichten rund um Yugi und sein Milleniumspuzzle erzählt.

Der Manga beginnt noch mit einer Geschichte, die vom Stil her an die Situationen aus dem ersten Band erinnert, wo Yugi als Rächer in Aktion tritt. Jedoch wird bereits hier deutlich, dass die Begebenheiten nach und nach mehr ausgearbeitet werden. Zudem kommt nun auch erstmals das Kartenspiel „Magic & Wizards“, das als Vorlage für das YGO TCG dient, vor, wobei die Charaktere zwar beginnen, das Spiel zu spielen, es aber im weiteren Verlauf des Mangas zunächst einmal mit keinem Wort mehr genannt wird. Anscheinend hat man sich also erst später entschieden, die Geschichte mehr auf das Spiel zu fokussieren.

Zudem wird Yugis Freundes- und Bekanntenkreis um ein paar Personen erweitert, ohne dass man jedoch den Überblick verliert. Takahashi versteht es, seine Charaktere deutlich voneinander unterscheidbar zu machen. Ebenso ist er in der Lage, diese auszuarbeiten, sodass man nun mehr über Jonouchis Vergangenheit und seine Familie erfährt. Ich bin durchaus gespannt, was in den nächsten Bänden noch an Information über die anderen Charaktere bekannt wird.

Und auch das Geheimnis des Milleniumspuzzle wird nun in Angriff genommen, die Story beginnt also, einem roten Pfaden zu folgen, womit ich, um ehrlich zu sein, nach dem ersten Band noch nicht so früh gerechnet hätte. Zwar wird dieser rote Faden nicht den kompletten Band durch verfolgt und das ein oder andere Kapitel erscheint doch ein wenig überflüssig, aber dennoch wird der Plot andeutungsweise erkennbar.

Alles in Allem hat mir der zweite Band von Yu-Gi-Oh! also recht gut gefallen. Die Geschichte beginnt ihren Lauf zu nehmen, die Charaktere sind mir nicht zuwider und die ersten Karten hatten nun ihren Auftritt. Einziger Minuspunkt ist, dass die Karten wohl zunächst schlichtweg „vergessen“ wurden und der Plot eben nicht durchgehend linear ist. Deswegen gibt es 4 von 5 Kreuzen von mir.

† †

Gezeichnet Seitenfetzer

 

Weitere Bände:

Yu-Gi-Oh! Band 1

Advertisements

Meinung schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s