Black Butler Band 9

Foto-1254Originaltitel: Kuroshitsuji

Mangaka: Yana Toboso

Verlag: Carlsen Manga

Genre: Fantasy, Action, Comedy, Mystery

Seitenzahl: 174

Anzahl Bände (in DE): Bisher 16

Erscheinungsjahr: 2011

Da der Klappentext auf dem mir vorliegenden Exemplar des achten Bandes von Black Butler aufgrund des Bücherei-Scan-Codes nicht lesbar ist, hier der Klappentext, der auf der Verlagsseite genannt wird:

Ein teuflisch guter Butler ist Sebastian Michaelis, der dem Familienoberhaupt der noblen Phantomhives als Butler dient. “Teuflisch” ist hier wörtlich zu nehmen, denn Sebastian ist wirklich ein Dämon, mit dem Earl Phantomhive einen Pakt schloss. Seitdem hat Sebastian nicht nur die wichtigste Position in der Dienerschaft inne, sondern ist auch Leibwächter und Auftragskiller in Personalunion, der nur seinem Herrn und Meister untersteht. Der 12-jährige Ciel ist besagter illustrer Earl, der nicht nur das Familenunternehmen (Bonbons und Spielzeug) führt, sondern in seiner Position als Earl auch ein wichtiger Vertrauter Königin Viktorias ist. Denn sie verlässt sich darauf, dass jede Gefahr diskret und schnell durch die Phantomhives beseitigt werden… Und das Haus Phantomhive setzt alles daran, das Empire vor kriminellen und paranormalen Aktivitäten zu schützen!

Im neunten Band von Black Butler ist Ciel zurück auf seinem Anwesen – doch Ruhe hat er nicht, da ein paar Ungereimtheiten in seinem letzten Fall das Misstrauen der Queen erwecken. Um seine Treue unter Beweis zu stellen soll er deswegen einen Empfang für einen deutschen Unternehmer vorbereiten. Doch dabei kommt es zu Komplikationen, sodass nicht jeder diesen Empfang überleben wird…

Auch der neunte Band von Black Butler gefiel mir wieder ziemlich gut. Momentan habe ich das Gefühl, dass die Reihe immer besser wird – oder sinken bloß meine Ansprüche?

Wie dem auch sei, was mir an diesem Band besonders gefiel war die Gesamtsituation. Bei dem Mordfall (oder bleibt es gar nicht bei einem?) kommt nur ein kleiner Personenkreis als Täter in Frage, nämlich die Gäste Ciels. Jedoch haben alle ein Alibi, bis auf einen. Jedoch ist zu bezweifeln, ob dieser die Tat wirklich begangen hat.

Obwohl einige neue Charaktere in die Geschichte gebracht wurden, fiel es mir nicht sonderlich schwer, diese ungefähr auseinander zu halten, was ja sonst doch oftmals ein Problem von mir ist. Zudem bin ich gespannt, wie der Täter in den nächsten Bänden überführt wird, da mich der Fall bisher stark an Die Morde in der Rue Morgue von Edgar Allan Poe erinnert.

Ein Zweifel bleibt mir aber bei der Reihe Black Butler jedoch, so gut mir die Bände momentan auch gefallen mögen. Denn es wirkt schon ein wenig, als hätte man einfach mehrere vollkommen verschiedene Geschichten mit denselben Protagonisten besetzt, um die Leser bei der Stange zu halten. Zwar ist dies wohl die Strategie vieler Mangas, vor allem längerer (wenn ich da an endlose Geschichten wie Naruto oder One Piece denke), dennoch bin ich mir nicht sicher, ob Black Butler ewig mit diesem Schema bestehen kann.

Trotz des Zweifels am Ende hat sich der neunte Band von Black Butler 5 von 5 Kreuzen verdient, weil mir das Szenario, das den Auftakt zu einem neuen Abschnitt der Geschichte kennzeichnet, gut gefiel und mich ein wenig über den Verlust der Zirkus-Kleidung hinwegtröstet.

† † † † †

Gezeichnet Seitenfetzer

 

Weitere Bände

Black Butler Band 1

Black Butler Band 2

Black Butler Band 5

Black Butler Band 6

Black Butler Band 7

Black Butler Band 8

 

Advertisements

Meinung schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s