Kurzrezension: Grimms Manga Band 1

Originaltitel: Grimms Manga 1

Mangaka: Kei Ishiyama

Verlag: Tokyopop

Genre: Märchen, Fantasy

Seitenzahl: 160

Anzahl Bände: 2

Erscheinungsjahr: 2006

Preis:6,50€

Da ich den Manga nicht mehr griffbereit habe und ich im Internet nicht den genauen Klappentext finde, verzichte ich ausnahmsweise mal auf jenen.

Im Grunde hat Kei Ishiyama lediglich bekannte Märchen der Gebrüder Grimm neu aufgelegt. Allerdings nicht, indem sie überkitschig oder besonders brutal dargestellt werden, sondern dadurch, dass die Handlungen schlichtweg anders verlaufen.

So gibt es beispielweise eine Hintergrundgeschichte zu den Motiven des Wolfes aus Rotkäppchens, der letztendlich gar nicht so unglaublich mörderisch ist.

Insgesamt gefielen mir die nicht standartmäßigen Versionen der Märchen recht gut, da es schon ist, mal einen anderen Blickwinkel auf jeher geltende Dinge zu erhalten und auch der Zeichenstil sagte mir zu.

Ein weiterer, sehr großer Pluspunkt ist, dass mich Kampfszenen ausnahmsweise mal nicht verwirrt haben. Die Verwirrung trat jedoch kurz im Märchen der zwei Brüder auf, dass ich im Übrigen für zu langatmig befand, da es, im Gegensatz zu den restlichen Märchen, zwei Kapitel des Mangas einnehmen durfte.

Insgesamt jedoch ist Grimms Manga ein netter Zeitvertreib für jeden, der die Märchen nochmal in anderer Art lesen möchte, allerdings ist er nicht unbedingt zum ersten Kennenlernen der Märchen geeignet. Folglich erhält der Manga 3 von 5 Kreuzen, da er mich nicht sonderlich umgehauen aber auch nicht enttäuscht hat.

† † † † †

Gezeichnet Seitenfetzer

Advertisements

Meinung schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s