Bibliotheks-Beute #002

Salvete, homines!

Am gestrigen Tage war ich nach langer Zeit wieder in der Bibliothek und habe mir mein Lesefutter für die kommenden Herbstferien besorgt – da ich zudem eine Freundin als Packesel dabei hatte, konnte ich mehr mitnehmen, als ich eigentlich tragen kann. ^^

In der Manga-Abteilung erwartete mich allerdings erstmal ein Schock: Black Butler ist verschwunden! Ich schätze, dass die Reihe wohl in die Zweitstelle, in die ich noch keinen Fuß gesetzt habe, gezogen ist. Mal schauen, ob ich für die Reihe einen Umweg machen werde oder aber sie mir selbst kaufe.

Und diese Bücher und Mangas haben diesmal den Weg in mein Heim gefunden:

Vampire Kisses Blood Relatives (Band 3) von Ellen Schreiber und Elisa Kwon

Nach den anderen beiden Teilen (zu dem einen muss ich noch eine Rezension verfassen, fällt mir gerade so auf…), ist das einfach Pflicht gewesen.

Retrum von Francesc Miralles

Das Cover ist nett, der Klappentext auch und die Buchseiten sehen einfach teilweise irgendwie episch aus durch Bildern vor den einzelnen „Teilen“ und Flecken am Rande jeder Seite.

Gothic-Lexikon von Volkmar Kuhnle

Einfach, weil ich total verblüfft geschaut habe, als ich es gesehen habe. Vielleicht lässt sich in diesem Lexikon ja noch der ein oder andere musikalische- oder literarische Geheimtipp finden.

Blue Exorcist (Band 1 und 2) von Kazue Kato

Ich hätte den ersten Band bei meinem letzten Besuch fast schon mitgenommen, habe es dann aber doch bleiben lassen…und bevor auch diese Reihe spurlos verschwindet, dachte ich mir, ich nehme einfach mal die beiden Bände, die dort gerade parat standen, mit.

Emily the Strange – Die verschwundenen Tage von Rob Reger

Es sind vor allem die skizzenhaften Zeichnungen am Rand, die mich zum Mitnehmen bewegt haben. Seit der Cathy’s-Triologie scheine ich eine Vorliebe für derartig verzierte Bücher zu haben…

Tim Burtons The Nightmare Before Christmas (Manga) von Asuka Jun

Da mir momentan von allen Seiten beteuert wird, wie genial dieser Film, den ich noch immer nicht gesehen habe, doch sei, und mir der Manga ziemlich ins Auge sprang, war ich so gnädig, ihn mitzunehmen.

Das Mädchen von Stephen King

Der Grund ist denkbar schlicht: Ich will seit einiger Zeit etwas von King lesen, bin aber bisher noch nicht dazu gekommen

Perfect Girl (Band 1) von Tomoko Hayakawa

Der Klappentext ist einfach genial…die Protagonistin ist mir allein deswegen sympathisch:

Sunako ist ein Freak: Sie lässt ihre Haare wie Kraut und Rüben wachsen, schaut mit Vorliebe blutige Horrorfilme und ihre besten Freunde sind ein Totenschädel und eine Anatomie-Puppe.

Bis Sunakos Tante eingreift und vier hübsche, beliebte Jungen offiziell damit beauftragt, Sunako in eine attraktive, junge Frau zu verwandeln – und das ist schwerer als gedacht…

Ich denke, damit dürften meine Ferien, in denen ich auch noch einen Raum streichen möchte, ausgefüllt sein.

Gezeichnet Seitenfetzer

Advertisements

Meinung schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s